Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unrenovierte Wohnung übernommen - nun Auszug

| 07.02.2020 14:45 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer


Zusammenfassung: Zum Thema der Schönheitsreparaturen und dem Erhalt des Mietobjekts, wenn individual-vertraglich oder durch wirksamen Klauseln in Formularen nichts anderes bestimmt ist: Das ist dann alles Sache der Vermieters.

Hallo Zusammen,

ich bin 2014 in eine unrenovierte Wohnung eingezogen. Die Wohnung befand sich in einem schlimmen Zustand. Dieser wurde leider nicht im Übergabeprotokoll festgehalten - der Verwalter der Eigentümerin wurde jedoch von mir über den Zustand informiert.
Die Wohnung wurde von mir nach dem Einzug und dann noch einmal vor anderthalb Jahren komplett renoviert - von einem Fachmann, der zudem auch noch sämtliche Fußleisten in neue, sehr hochwertige Fußleisten ausgetauscht hat.
Bei dieser Renovierung vor anderthalb Jahren wurde eine Wand in einer dunklen Farbe gestrichen und eine Wand mit einer Strukturtapete versehen.
Nun gab es einen Eigentümerwechsel. Die neue Eigentümerin ist extrem unkooperativ und hat es bewirkt, dass nun nach und nach alle Mieter freiwillig ausziehen.
Nach meiner Kündigung kam im Rahmen der Bestätigung die Aufforderung, die Wohnung zum Übergabezeitpunkt frisch gestrichen zu übergeben.
In meinem Mietvertrag steht gar nichts über Schönheitreparaturen. In dem Paragrafen bzgl. Beendigung des Mietverhältnisses steht ebenfalls nichts über Schönheitreparaturen.
Muss ich nun tatsächlich die Wohnung frisch gestrichen übergeben ? Kann es sein, dass ich diese beiden Wände (die eine dunkel, die andere mit Strukturtapete) renovieren muss ? Oder bin ich davon befreit, da ich die Wohnung in einem sehr viel besseren Zustand übergebe, als ich sie übernommen habe ?
Gibt es bereits Urteile diesbezüglich, die ich in meinem Schriftverkehr in Richtung Eigentümerin verwenden kann ?
Vielen Dank und viele Grüße!

Gerne zu Ihren Fragen:

Wenn - wie Sie schreiben - "in Ihrem Mietvertrag gar nichts über Schönheitreparaturen steht und In dem Paragrafen bzgl. Beendigung des Mietverhältnisses steht ebenfalls nichts über Schönheitsreparaturen"

können sie die Schönheitsreparaturen vergessen, denn das ist von Gesetzes wegen grundsätzlich Sache des Vermieters.

Ebenso auch den Erhalt des Mietobjekts im vertraglich vereinbarten Zustand.

Allerdings ist Ihre Frage "Kann es sein, dass ich diese beiden Wände (die eine dunkel, die andere mit Strukturtapete) renovieren muss "?....

...mit ja zu beantworten, weil die Wohnung unbeschadet der o.g. gesetzlichen Essentials, "besenrein" so zurückzugeben ist, wie Sie sie übernommen haben. Nicht mehr und nicht weniger.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 10.02.2020 | 17:35

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?