Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unfallschaden bei Mietwagen

03.01.2018 01:03 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.


Ich habe einen Leihwagen mit € 750 Sebstbeteiligung bei Vollkasko gemietet. Während der Fahrt ist mir ein Fremdfahrzeug
entgegenkommend in die Seite gefahren und geflüchtet. Dafür gibt es unabhängige Zeugen. Die Polizei hat den Unfall aufgenommen, auch die Aussagen der Zeugen. Die Mietwagenfirma verlangt jetzt von mir die volle Selbstbeteiligung bei einem geschätzten Schaden von € 1.700,00. Muss ich die Selbstbeteiligung zahlen,obwohl ich nicht am Schaden beteiligt war?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn der Unfallverursacher ausfindig gemacht werden kann, müssen Sie nicht die Selbstbeteiligung der Vollkaskoversicherung tragen. In diesem Fall kann der vollständige Schaden über die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers abgwickelt werden, so dass eine Inanspruchnahme der Vollkaskoversicherung nicht nowendig wird.

Ist der Unfallverursacher unbekannt bzw. kann dieser auch nicht ermittelt werden, kann der Vermieter die Vollkaskoversicherung in Anspruch nehmen und dann müssten Sie leider auch die Selbstbeteiligung zahlen. Es kommt hier nicht auf ein Verschulden Ihrerseits an.

Ich hoffe für Sie, dass durch die Zeugen der Unfallverursacher ermittelt werden kann, damit eine Inanspruchnahme der Vollkaskoversicherung nicht notwendig wird.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M. (Versicherungsrecht)
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER