Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unfall zwischen Autofahrer und Fahrradfahrer

17.06.2012 08:59 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Am Vorgestern fuhr ich bei grün, linksabbiegend, über eine Ampelkreuzung.Auf der linken Fahrspur befand sich ein Fahradweg, welcher auch Grün hatte. Es kam zu einem Zusammenstoß. Ich fuhr die Fahradfahrerin nach Hause ohne die Polizei zu holen....Meine Adresse wurde hinterlassen. Es dauerte keine fünf Stunden und die Polizei war bei mir im Hause und nahm die Daten auf und begutachtette das Auto.Es stellte sich herraus, das von der Fahradfahrerin der Fuß angeschwollen war und sie sich ins Krankenhaus begab.Das Krankenhaus leitete dann alles an die Polizei weiter...
Was erwartet mich ? Habe ich Fahrerflucht begangen ??

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworten darf.

Bitte beachten Sie vorab, dass meine nachstehenden Ausführungen nur eine erste rechtliche Einschätzung auf der Grundlage Ihrer Angaben darstellen können.

Zunächst sollten Sie den Unfall Ihrer Haftpflichtversicherung melden, da diese für Sie die Regulierung durchführen wird. Eine Haftung dürfte vorliegen, wenn der Unfall für Sie kein unabwendbares Ereignis gewesen ist und die Radfahrerin die alleinige Schuld trifft. Aus Ihrer Schilderung geht dazu leider nichts hervor. Eine Haftung aufgrund der Betriebsgefahr Ihres Fahrzeuges dürfte gegeben sein.

Davon unabhängig wird gegen Sie ggf. ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet werden. Ob man Ihnen vorwerfen kann, die im Verkehr erforderliche Sorgfalt missachtet zu haben (= Fahrlässigkeit) wäre dann zu prüfen.

Sie sollten, sobald Sie als Beschuldigte angehört werden, einen Anwalt mit der Vertretung beauftragen. Dieser wird dann Akteneinsicht nehmen können und die weitere Verteidigung mit Ihnen abstimmen.

Unerlaubtes Verlassen des Unfallorts wird man Ihnen nicht vorwerfen können - schließlich haben Sie sich ja um den Unfallgegner gekümmert und diesem Ihre Daten überlassen, so dass Unfallflucht schon am Vorsatz scheitern wird.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Für eine weitergehende Beratung und Vertretung Ihrer Interessen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie mich dazu über die unten genannte Rufnummer bzw. E-Mail-Adresse.



Mit freundlichen Grüßen

Andreas Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71437 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Durch die Nachfrage wurde alles geklärt! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Antwort hat meine Fragen beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze, klare eindeutige Antwort auf die Frage. Rechtssicherheit gegeben. ...
FRAGESTELLER