Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unfall nach bestehender MPU und noch Probezeit.

| 23.05.2014 10:42 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Philipp Wendel


Guten Tag.Ich hatte gestern unterwegs zur Kita einen Unfall mit "nur" Sachschaden laut Polizeibericht.An der Kreuzung habe ich von der Ferne den Verkehrsbus kommen sehen. Habe keinAuto vor dem Bus kommen sehen und habe die Kreuzung fast überqeuert da hat mich von nichts ein Auto am hinteren Rad getroffen.Ich war total überrascht.Es war eine alters Frau über70Jahre.Meiner Meinung hatte die "Omi"laut ihrer Fahrsicht an der Kreuzung anhalten müssen um die Verkehrslage zu über blicken.Da sie ohne anhalten in mich hinten rein gefahren ist habe ich dennoch die Schuld bekommen.Es war ja von ihrer Fahrsicht keine Einbahnstraße.Habe 1punkt bekommen und 120€Busgeld.Da ich vor 10Jahren wegen Alkohol den Führerschin entzogen bekommen habe und noch damals auf Probezeit war habe ich letztes Jahr April MPU bestanden und erneut dir Fahrprüfung durchzogen.Habe jetzt noch restprobezeit.Habe Angst um meinen neuen Führerschein.Was kann mir jetzt passieren?Danke.

Einsatz editiert am 23.05.2014 10:54:54

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Verstöße innerhalb der Probezeit sind in sogenannte A-Verstöße beziehungsweise B-Verstöße eingeteilt. A-Verstöße sind schwerwiegende Zuwiderhandlungen, B-Verstöße weniger schwerwiegende Zuwiderhandlungen. Anahnd Ihrer Sachverhaltsschilderung gehe ich davon aus, dass hier ein B-Verstoß vorlag (ein A-Verstoß wäre es wenn Sie zusätzlich während der Unfallfahrt betrunken gewesen wären).

Als Grundsatz gilt: Rechtskräftige Entscheidung , die im Verkehrzentralregister eingetragen werden(z.B. Bußgeldbescheid über 40 €), führen bei einer Fahrerlaubnis auf Probe zu der Anordnung eines Aufbauseminars und zur Verlängerung der Probezeit auf vier Jahre.

Sie werden die Aufforderung von der FÜhrerscheinbehörde erhhalten, an einem Aufbauseminar teilzunehmen. Einen Entzug Ihres neuen Führerscheins müssen Sie jedoch nicht befürchten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 23.05.2014 | 11:24

Vielen Dank.Würde es sich lohnen einen Rechtsanwalt hinzuzufügen und die Gegnerin auf Mitschuld beschuldigen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.05.2014 | 11:29

Sehr geehrte Fragestellerin,

dies Nachfrage lässt sich anhand der von Ihnen mitgeteilten Informationen nicht seriös beantworten.

Um hier eine "Prognose" abgeben zu können müsste man z.B. den Unfallbericht der Polizei auswerten, die Höhe der konkreten Schadenssummen bewertend einbeziehen etc.

Hier sollten Sie eine Erstberatung durchführen lassen. Diese Kostet um die 100 - 190 € netto zzgl. MwSt.

Sollten noch offene Fragen bestehen bitte ich Sie mich einfach per Email zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
-Philipp Wendel-
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 23.05.2014 | 11:17

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Tolle und klare Antwort."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 23.05.2014 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69224 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette kompetente Anwältin Rasche Antwort Jederzeit wieder und sehr zu empfehlen. Danke für Ihre Hilfe ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Schnelle Rückmeldungen, ich hoffe, die Hinweise bestätigen sich in der Praxis. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war prägnant, mit Gesetzestexten bzw. Urteilen unterlegt und sehr verständlich. Uns wurde bei der Entscheidungsfindung über die weitere Vorgehensweise damit sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER