Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unfall mit einem gesponsorten Fahrzeug

| 26.07.2011 13:46 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Hallo,

ich hatte während einer Fahrt als ehrenamtlicher Helfer eines Vereins während einer Veranstaltung einen Unfall mit einem gesponsorten Bus, nur Blechschaden. Muss ich jetzt die Kosten tragen, die an dem Bus entstanden sind?

Danke im Voraus.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Frage beantworte unter Zugrundelegung Ihrer Angaben wie folgt:

Wenn der Wagen nicht vollkaskoversichert war, und Sie den Unfall verschuldet haben, gilt Folgendes:

Die Haftung für die Schäden richtet sich nach dem Beschäftigungsverhältnis mit dem Verein. Dass Sie ehrenamtlich oder unentgeltlich diese Beschäftigung ausüben, entpflichtet Sie nicht von sorgfältiger Ausübung der Beschäftigungspflicht. Die Haftung wegen grober Fahrlässigkeit und Vorsatz kann Ihnen nicht erlassen werden. Für den Vorsatz haften Sie vollständig, was im Rahmen der Beschäftigung auch für die grobe Fahrlässigkeit gilt. Für normale Fahrlässigkeit wird die Haftung geteilt, während für leichte Fahrlässigkeit nur Ihr Auftraggeber haftet.
Die Frage lässt sich aufgrund Ihrer Angaben nicht endgültig beurteilen. Ich müsste ganz genau wissen, wie es zu dem Unfall kam, wobei dies dann auch nur eine Einschätzung wäre.

Nachfrage vom Fragesteller 26.07.2011 | 15:39

Wir waren von dem Ausflug zurückgekehrt und die Fahrzeuge sollten wieder zurückgebracht werden. Der Unfall selbst geschah beim Ausparken auf einem schmalen Weg. Die Autos standen hintereinander, wobei das Fahrzeug mit dem ich fuhr hinten stand. Ich habe die Breite des Autos falsch eingeschätzt und bin mit der Beifahrerseite am anderen Auto hängengeblieben. Den ganzen Tag bin ich mit einem anderen Bus gefahren und nur für die Rückgabe diesen Bus. Besteht die Möglichkeit, dass die Vereinshaftpflicht den Schaden ganz oder teilweise übernimmt?

Danke im Voraus.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.07.2011 | 19:43

Ich würde nicht sagen, dass Sie für den Schaden haften würden. Es ist im Allgemeinen bekannt, dass man sich an die Maße des neuen Autos erstmal gewöhnen muss. Zudem haben Sie einen Bus gefahren. Es ist verhältnismäßig schwieriger mit einem solchen Fahrzeug umzugehen. Das ist meine erste Einschätzung der Situation.

Besteht die Möglichkeit, dass die Vereinshaftpflicht den Schaden ganz oder teilweise übernimmt?

Nein. Diese gilt nicht für Kraftfahrzeuge.

Bewertung des Fragestellers 28.07.2011 | 07:03

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die Beratung. Sie haben mir damit sehr geholfen."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 28.07.2011 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68386 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antworten waren verständlich erklärt, Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell, klar und das um 23:40 Uhr! Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Antwort mit viel Recherche. Sie haben mir sehr weitergeholfen und sind intensiv auf die Problematik (Mischung verschiedener Rechtsgebiete) eingegangen! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER