Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unfall mit Wild


| 09.12.2013 17:19 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla



Guten Tag,

war vor ein paar h auf der Autobahn (rechte Spur) unterwegs.
Ein größerer Vogel (Bussard?) ist plötzlich von der Haltespur hochgestiegen und
ist mir voll gegen den Scheinwerfer reingeflogen. Ich hatte keine Chance es ohne Gefährdung anderer auszuweichen!
Der Vogel ist dabei in die gleiche Richtung wo es her kam (über die Leitplanke rechts)
geschleudert worden.
Da der Verkehr zu der Zeit sehr stark war, konnte ich nicht gefahrlos anhalten, habe dann den nä. Parkplatz angesteuert und den Schaden begutachtet.
Der Scheinwerfer inkl. Kurvenlicht ist zerfetzt. Am Scheinwerfer selbst sind keine Spuren vom Vogel (Federn, Blut oder sonstiges) sichtbar.

Leider kam ich nicht auf die Idee, dies der Polizei zu melden (stand wohl noch etwas unter Schock) .
Frage: habe ich mich durch die Nichtmeldung strafbar gemacht?
Kann ich dies noch nachträglich melden?

Vielen Dank!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, handelt es sich um Ihr eigenes Fahrzeug und Sie haben den Vogel natürlich nicht mit Absicht erwischt, konnten also keinen Vorsatz bezüglich einer strafbaren Handlung haben.

Auch war es Ihnen nicht zumutbar anzuhalten nach Ihrer Schilderung.

Strafbar haben Sie sich demnach zumindest nach Ihrer Darstellung nicht gemacht, so dass ich keinen Sinn darin erkennen kann, den Vorfall bei der Polizei zur Anzeige/Kenntnis zu bringen. Dieses sollten Sie also bitte nicht machen.

Ich hoffe Ihre Anfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagabend und alles Gute!
Ergänzung vom Anwalt 09.12.2013 | 17:47

Sehr geehrter Ratsuchender,

bitte lassen Sie mich meine Antwort wie folgt ergänzen.

Ich habe die Sach- und Rechtslage noch einmal geprüft und bin zu de mErgebnis gelangt, dass ein Bussard als Wild im rechtlichen Sinne einzustufen ist.

Bei einem Wildunfall ist zwangsläufig die Polizei zu informieren.

Rechtlich betrachtet sind Sie daher zur unverzüglichen Anzeige des Wildunfalles verpflichtet.

Eine Strafbarkeit kann ich aber nach wie vor (noch) nicht erkennen, zumindest dann nicht, wenn Sie die Anzeige schnellstmöglich nachholen und die Verzögerung der Anzeige tatsächlich auf einem Schock beruht, was sich ja anhand Ihrer Schilderung gut argumentieren läßt.

Ich hoffe Ihnen geholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagabend.

Mit freundlichem Gruß

Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers 09.12.2013 | 21:16


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die prompte Beantwortung!"
FRAGESTELLER 09.12.2013 4,8/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER