Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unfall in Polen

02.01.2008 01:01 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Am 20.12’07 habe ich ein Auto gekauft. Das Auto war durch Hamburg-Mannheim an mich versichert. 8 Tage später am 28.12’07 waren 3 Freunde von mir und ich auf den Weg in die Ukraine. Am 29.12’07 früh morgens, während einer meiner Freunde am Steuer saß, verursachten wir einen Unfall. Der Fahrer des Wagens fuhr auf die Gegenspur und verursachte einen Zusammenstoß mit einem Lastwagen. Der Unfall geschah in Polen in der Stadt Jaroslav, 20 km vor der Polnisch/Ukrainischen Grenze. An den Moment des Zusammenpralls kann sich keiner der Insassen erinnern, weil wir alle geschlafen haben. Wir kamen erst im Krankenhaus zu Bewusstsein. Ein Insasse und ich sind mit einer Gehirnerschütterung, Prellungen, Schürfwunden und einem Schleudertrauma in das eine Krankenhaus eingeliefert worden und die anderen 2 Insassen ( Fahrer, und ein Insasse) sind lebensgefährlich verletzt und befinden sich noch immer in einem Krankenhaus in Polen. Wir, die nur mit leichten Verletzungen davon kamen, wurden nachdem wir die Rechnung für den Krankenhausaufenthalt bekamen, entlassen. Nachdem Verhör der polnischen Polizei wurden wir freigelassen und sind auf eigene Kosten nach Deutschland zurück geflogen. Im Moment bin ich Arbeitsunfähig und habe eine unbeglichene Rechnung für den Krankenhausaufenthalt in Polen. Meine Ausgaben gingen für die Hotelaufenthalte in Jaroslav und in Krakau, für die Zugfahrt von Jaroslav nach Krakau und für den Flug von Krakau nach Stuttgart drauf. Mein Auto hat einen Totalschaden und ich hätte für den Parkplatz auf den Schrottplatz 15 € zahlen müssen, aber ich habe dem Besitzer des Schrottplatzes anstatt den 15 € die Trümmer von meinem Auto dagelassen. Ich weiß nicht was mich in der Zukunft erwartet, aber eine Frage beschäftigt mich dennoch, trägt der Fahrer des Wagens die Schuld für den Unfall weil er ja gegen das Gesetz verstoßen hat in dem er in den Gegenverkehr gefahren ist und wer bezahlt für mein Auto?


Mit freundlichen Grüßen
02.01.2008 | 01:56

Antwort

von


(41)
Spöttinger Straße 14 b
86899 Landsberg
Tel: 08191 94 45 45
Web: http://www.basener.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung/Vertretung kann und soll hierdurch nicht ersetzt werden. Hinzufügen oder Weglassen wesentlicher Tatsachen kann zu einer anderen Beurteilung des Falles führen.

Unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Ich verstehe den von Ihnen geschilderten Sachverhalt so, dass der Fahrer Ihres Pkw den Unfall verursacht hat. Ich gehe davon aus, dass der Fahrer den Unfall weder grob fahrlässig noch vorsätzlich verursacht hat.

Dennoch hat er für den verursachten Schaden einzustehen. Aufgrund der notwenigerweise für Ihr Fahrzeug abgeschlossenen Haftpflichtversicherung wird die Hamburg-Mannheimer zunächst auf jeden Fall in erster Linie für den Schaden des geschädigten Lkws aufkommen.

Da Sie das Fahrzeug erst 8 Tage vor dem Unfall versichert hatten, sollte die Versicherung der Hamburg-Mannheimer im Rahmen der vorläufigen Deckungszusage, die Sie ja bei der Zulassung des Fahrzeugs auf Sie vorlegen musste, für den Unfallschaden eintrittspflichtig sein.

Zu klären ist nun, wie weit die Eintrittspflicht der Versicherung geht. In diesem Zusammenhang kommt es darauf an, welchen Versicherungsumfang Sie vereinbart hatten.

Sie werden auf jeden Fall eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Diese kommt für die durch Ihr Fahrzeug verursachten Unfälle in ganz Europa auf, wird also auf jeden Fall den Schaden des Lkw-Fahrers regulieren.

Auch die Schäden Ihrer Mitfahrer wird Ihre Versicherung regulieren. Sie können jedoch grundsätzlich aus der Haftpflichtversicherung heraus nur Zahlung an die Geschädigten durch Ihre Versicherung verlangen, nicht aber an sich selbst als Versicherungsnehmer.

Falls Sie jedoch zudem eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen haben, kommt diese für den Sachschaden am Fahrzeug auf.

Eine Insassenunfallversicherung kommt schuldunabhängig in der Regel und je nach Vereinbarung für die Personenschäden aller Mitfahrer und des Fahrers auf.

Die Krankenhausrechnung sollten Sie bei Ihrer Krankenkasse vorlegen, möglicherweise erstattet diese zumindest einen kleinen Betrag der Kosten, wenn Sie nicht über ein Zusatzkrankenversicheurng für´s Ausland verfügen.

Selbstverständlich haben Sie einen Schadenersatzanspruch gegen den Fahrer Ihres Fahrzeugs. Wenn dieser jedoch über kein entsprechendes Einkommen und Vermögen verfügt, wird er Ihren Schaden nicht regulieren können. Dennoch können Sie ihn natürlich entsprechend in Anspruch nehmen und auf die Errichtung eines Titels bestehen.

Ich hoffe, ich habe Ihre Fragen richtig verstanden und meine Ausführungen helfen Ihnen weiter - bitte nutzen Sie ggf. die Möglichkeit der Nachfrage.


Mit freundlichen Grüßen

Claudia Basener
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(41)

Spöttinger Straße 14 b
86899 Landsberg
Tel: 08191 94 45 45
Web: http://www.basener.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verkehrsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Sozialrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68649 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Dr. Hoffmeyer konnte mir klar direkt und deutlich meine Frage beantworten und mir auch Tipps für weitere Schritte geben. Sehr nett und empfehlenswert ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auch wenn mir die Antwort vom Ergebnis nicht gefällt wurde sie schnell und kompetent beantwortet. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen