Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unfall Krankentagegeld

| 31.01.2015 17:02 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Ich habe einen Unfall erlitten und bezog ab dem 8.Tag Unfall Krankentagegeld. Nun wurde ich erneut nach 2 Wochen auf diesen Unfall Krank geschrieben und erhielt von der Versicherung ein schreiben mit neuer AU Bescheinigung zur Vorlage beim behandelnden Arzt und Hinweis auf Prüfung einer Invaliditätszahlung ( voraussichtlich laut Gutachten 50% bei 350% Progression ).
Zwei Tage später kam dann die außerordentliche Kündigung nach Versicherungsfall. Dies wäre der 28.02.2015.
Nun meine Fragen:
Muss ich erneut die Karenzzeit von 7 Tagen abwarten und muss die Versicherung auch bei AU über den 28.02.2015 weiterhin bis Heilung Unfall Krankentagegeld zahlen.
Hat die Kündigung auch Einfluss auf die Invaliditätszahlung ??

Mit freundlichen Grüßen

Klug

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

"Muss ich erneut die Karenzzeit von 7 Tagen abwarten und muss die Versicherung auch bei AU über den 28.02.2015 weiterhin bis Heilung Unfall Krankentagegeld zahlen."

Ob erneut eine Karenzzeit abgewartet werden muss, sollte in den Versicherungsbedingungen zu Ihrer Unfallversicherung geregelt sein. Die meisten Versicherer sehen eine Regelung vor, wonach die einzelnen Krankheitsdauern zur Ermittlung der Karenzzeit zusammengezählt werden, wenn der Versicherte innerhalb eines halben Jahres mehrmals an derselben Krankheit erkrankt.

Auch über den Kündigungszeitpunkt ist der Versicherer zu Leistungen aus der Unfallversicherung verpflichtet, da der Versicherungsfall ja zu einer Zeit eingetreten ist, zu der Versicherungsschutz bestand. Durch die Kündigung kann er nur Leistungen wegen künftiger Versicherungsfälle abwenden. Allerdings ist die Bezugsdauer von Krankentagegeld in der Regel im Versicherungsvertrag begrenzt worden, meist auf 12 Monate.

"Hat die Kündigung auch Einfluss auf die Invaliditätszahlung ??"

Nein. Wie oben bereits erwähnt, schuldet der Versicherer die vereinbarten Leistungen aus dem Versicherungsvertrag für den eingetretenen Versicherungsfall (Unfall). Hiervon kann er sich nicht durch die Kündigung entledigen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 31.01.2015 | 18:33

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Beantwortung meiner Fragen waren sehr ausführlich und hilfreich.Kann nunmehr weiterhin auf Grund der Beantwortung gegenüber meiner Versicherung reagieren. Gerne wieder einmal."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 31.01.2015 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68222 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführliche und kompetente Antwort, die mir die Begründung beim Schreiben des Widerspruchs sehr vereinfacht. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Hilfe. Eine Antwort auf meine Frage habe ich innerhalb einer Stunde erhalten. Die Antwort war ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
RA Winkler hat mich in dem, meiner Meinung nach schwierigen Sachverhalt kompetent, umfassend und schnell beraten. Ich weiß jetzt, was als nächster Schritt zu tun ist. Besten Dank. ...
FRAGESTELLER