Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unfall, Holland, Alkohol


07.08.2006 00:08 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo Anwälte

Folgendes ist mir passiert:

am 27.07.06 fuhr ich von Osnabrück zusammen mit meinem 20 jährigen Bruder Richtung Zandvoord, wir wollte da ein zwei Tage am Strand vebringen.

Abends auf halber Strecke haben wir in Hengelo auf dem Rathausparkplatz mein Auto abgestellt, um in den Ort zu gehen.

Dort waren mega Partys und wir haben mitgefeiert. Natürlich auch Alkohol getrunken.

Dann sind wir morgens gegen 3 Uhr zum Auto auf dem besagten PP zurück und haben geschlafen.

So gegen 9 Uhr morgens wurde ich wach, weil eine Strassenkehrmaschine, sehr laut, kreuz und quer durch die Parkbuchten fuhr, so Autoscootermässig, dann rummste es auch schon und er ist mir in den hinteren rechten Kotflügel gefahren. Da dessen Fahrzeug aus Vollstahl besteht und er einfach in Richtung Parkplatzausfahrt weiterfuhr habe ich mein Fahrzeug gestartet und ihn kurz vor der Querstraße gestoppt. So, ich ihn auf den entstandenen Schaden aufmerksam gemacht, er konnte natürlich kein Deutsch. Dann fing er an zu telefonieren und die Polizei kam. Die rochen sofort meinen Atem und ab gíngs ins Präsidium. Pusten, 1,2 Promille, nach Rücksprache soweit ich verstanden habe mit Staatsanwalt sollte ich 500,00 € Bezahlen, wollte ich nicht. Wollten sie mein Auto beschlagnahmen. Habe ich mich gewehrt. Haben sie mich in Zelle eingeschlossen, dann soolte ich was unterschreiben, was ich nicht wollte, weil ich kein holländisch kann. Ok, ich habe unterschrieben damit ich da raus kam und wie es aussieht, dass ich am 18.09.06 beim Staatsanwalt in Holland erscheinen soll.Ich bekam dann noch ein fahrverbot bis nachmittags 15 Uhr, dann sind wir zurück nach hause.

Ich muss nicht nach Holland

Was kann mir passieren?
07.08.2006 | 00:43

Antwort

von


192 Bewertungen
Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich auf Grundlage des geschilderten Sachverhaltes wie folgt.

Solange Sie in den nächsten Jahren nicht nach Holland einreisen wollen, dürfte Ihnen von deutscher Seite aus nicht viel passieren. Zwar besteht grundsätzlich die Möglichkeit, deutsches Strafrecht zur Anwendung zu bringen, wenn ein Deutscher im Ausland eine Straftat begeht (§ 7 Abs. 2 Satz 1 StGB). Da bei Ihnen aber offenbar nur eine Atemalkoholbestimmung durchgeführt wurde, die in Deutschland bei Straftaten i.V.m. Alkohol nicht gerichtsverwertbar ist, droht Ihnen hier keine Gefahr einer Strafverfolgung.

Wie ein holländisches Gericht den Sachverhalt, erst Recht bei wahrscheinlicher Abwesenheit Ihrer Person, beurteilt, kann diesseits nicht abschließend beurteilt werden. Auch in den Niederlanden steht auf alkoholisiertes Führen eines Kraftfahrzeuges empfindliche Geld- oder sogar Freiheitsstrafen. Ferner kann Ihnen dort das Recht aberkannt werden, von Ihrer deutschen Fahrerlaubnis in Holland für eine gewisse Zeit Gebrauch zu machen.

Sollten Sie also vorhaben, innerhalb der nächsten Jahre erneut nach Holland einzureisen ist Ihnen anzuraten, einen dort zugelassenen Kollegen mit Ihrer Verteidigung zu beauftragen.

Ein ggf. in Holland gegen sie ergehendes Urteil kann in Deutschland nicht vollstreckt werden, solange Beweismittel verwendet worden sind, die hier nicht zulässig sind. Auch ist eine Überstellung deutscher Staatsbürger zum Zwecke der Strafverfolgung (noch) nicht zulässig.

Ich hoffe Ihnen eine erste Orientierung gegeben zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Marc N. Wandt
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

192 Bewertungen

Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Straßenverkehrsrecht, Mietrecht, Vertragsrecht, Internationales Recht, Fachanwalt Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER