Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unerlaubte Nutzung von Fotos und mehr


| 27.05.2005 21:44 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht



Hallo,

der Betreiber einer Webseite hat nach mehreren Meinungsverschiedenheiten 3 Fotos mit meinem Portait auf seiner Webseite (org-Domain, Serverstandort Australien) veröffentlicht, die er von meinen Webseiten kopiert hat. Diese Bilder nutzt er zur Umrahmung eines Textes, der einen Bekannten und mich auf das Übelste diffamiert. Die Nennung seines Namens wäre hier unangebracht, da sonst auch die Seite "frag-einen-anwalt.de" in wenigen Tagen Inhalt hunderter geschäftsschädigender Postings in Gästebüchern und Foren weltweit, wenn nur deutscher Sprache, wäre.

Das Problem dabei, er ist deustcher Staatsbürger mit australischem Wohnsitz seit den 60ern. Auf Schreiben mit Hinweis auf den Verstoß gegen internationales Copyright antwortet er dann mit dem Hinweis, dass er gerade zum jüdischen Glauben übergetreten sei und meine Forderung nach Entfernen zumindest der Fotos lediglich antisemitische Hetze sei.

Ich denke, unnötig noch zu erwähnen, dass er auf der Startseite angibt, das Copyright zu achten, aber auf der betreffenden Seite erklärt, ich könne ihn mal, wenn ich glauben würde, dass er meine Bilder nicht für seine Hetzschrift nutzen dürfe.

Wie sieht es aus? Eine Ermittlung durch die Polizei wurde eingestellt, weil der Betreiber die Adresse der HTML-Seite verändert hat. Er hat lediglich den Namen der Datei von .html in .htm geändert und das im Index auch angepasst. Damit war aber die Seite nicht mehr direkt (der Polizei übergebener Link) aufrufbar und die Sache für die Grünen erledigt.

Gibt es keine Möglichkeit, so etwas zu unterbinden?
Den betreffenden Link übermittle ich gern auf Anfrage per e-Mail.


Mit freundlichen Grüßen
TBH

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Abend,

das Verwenden von Photos, welche Sie selbst gefertigt haben, ist nur mit Ihrem Einverständnis gestattet. Hier unterscheidet sich das deutsche Urheberrecht nicht von dem australischen Urheberrecht. Sofern dieses trotzdem geschieht, haben Sie vorrangig Unterlassungsansprüche.

Problematisch wird freilich die Durchsetzung sein, sofern Ihr Gegenüber von Australien aus seine Webseite betreibt. Sie müßten hier für einen Unterlassungsanspruch die australische Justiz in Gang setzen, was naturgemäß mit einem enormen Kostenaufwand und Zeit verbunden ist.

Ob auch die von Ihnen beanstandeten Texte juristisch problematisch sind, vermag ich nicht zu beurteilen. Sie können mir aber gerne per e-mail den entsprechenden Link senden, damit ich mir auch diese ansehe. Ich weise allerdings darauf hin, daß ich erst am Sonntag zu einer Bearbeitung kommen werde.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weitergeholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Rechtsanwalt und auch Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 60 53 47
Fax 04941 60 53 48
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de

Nachfrage vom Fragesteller 28.05.2005 | 00:16

Sehr geehrter Herr Weiß,

eine e-Mail mit dem Betreff "Link zur australischen Webseite" ist Ihnen soeben zugesandt worden.

Vielen Dank.
TBH

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.05.2005 | 11:44

Guten Morgen,

danke für den Link. Ich habe mir die betreffende Seite noch einmal angesehen. Ohne dem Verfasser zu nahe treten zu wollen, klingen die Ausführungen für einen Außenstehenden etwas wirr.

Ich vermag allerdings keine Persönlichkeitsverletzungen zu erkennen, die nicht durch die Grundrecht auf allgemeine Meinungsfreiheit umfaßt wären. Der damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt hat dies einmal so formuliert: "Wer in der Öffentlichkeit Skat spielt, muß es sich aus gefallen lassen, daß in der Öffentlichkeit ausgezählt wird."

Hinsichtlich der Photos ist Ihr Urheberrecht unbestritten, die Gegenseite weist ja sogar darauf hin. Hier haben Sie natürlich Unterlassungsansprüche.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Aber zwei andere Anwälte in meinem Umfeld sehen das anders. "
FRAGESTELLER 3/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER