Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Uneheliches Kind Anspruch auf italienisches Erbe

29.09.2010 10:18 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Hallo,
ich bin 24 Jahre alt und bin aus einer früheren Beziehung meiner Mutter mit ihrem damaligen italienischen Freund entstanden.
Sie trennten sich unmittelbar nach dem Bekanntwerden der Schwangerschaft. Ich wurde von meinem biologischen Vater auch nicht annerkannt und wurde vom neuen Freund meiner Mutter großgezogen und später dann adoptiert. Ich trage den Nachnamen meines Adoptivvaters. Mir wurde nie erzählt, dass ich einen anderen leiblichen Vater hab. Als ich letztes Jahr im Urlaub auf Sizilien war wurde mir die Geschichte erzählt. Aber leider ist er am 26.10.2006 verstorben und somit hatten wir nie einen Kontakt. Mir wurde zugetragen, dass ich Anspruch auf das Erbe habe,da ich sein einziges Kind war und er auch nicht verheiratet war. Nun stellt sich mir die Frage ist es möglich an dieses Erbe zu kommen oder besteht für mich keine Chance mehr, da seit längerer Zeit verstorben ist. Wie sind die Aussichten auf Erfolg?

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Die Erfolgsaussichten sind leider nicht gut.

Nach italienischem Erbrecht setzt die Erbfolge nichtehelicher Kinder die Anerkennung oder gerichtliche Feststellung der Abstammung vom Erblasser voraus (vgl. Art. 573 Code Civile).

Diese Voraussetzungen sind in Ihrem Fall schon nicht gegeben.

Darüber hinaus sind Sie von dem Freund Ihrer Mutter adoptiert worden.
Die Adoption löst den Adoptierten nach italienischem Recht völlig aus der Ursprungsfamilie, so dass Sie dort leider auch kein Erbrecht mehr haben (vgl. Art. 314/26 Abs. 2 Code Civile).

Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine besseren Nachrichten übermitteln kann.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69994 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super schnelle und wirklich ausführliche Antwort der Anwältin. Alle wichtigen Gesetzesstellen und sogar Tipps mit beigefügt, das hat mir sehr geholfen. Würde ich jederzeit wieder in Anspruch nehmen, um Sachverhalte abzuklären. ... ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Alles in Ordnung, mit einigen kleinen Abstrichen. Musste ein paar Fragen wiederholen, dies wurde aber zur Zufriedenheit beantwortet. Die Antwort war sehr sachlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top, meine Frage wurde sehr schnell, ausführlich und vor allem verständlich beantwortet. Super, würde ich immerwieder beauftragen. ...
FRAGESTELLER