Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unbeschränkt steuerpflichtig?

24.06.2018 15:02 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Guten Tag,

Ich bin seit May 2011 in Deutschland als Produktionsmitarbeiter tätig. Ich komme aus Polen und besitze die Polnische Staatsbürgerschaft. Ich habe einen festen Arbeitsvertrag. Ab diesen Zeitraum bestreite ich den alleinigen Unterhalt meiner Familie. Meine Frau hat nur Polnische Adresse, und wohnt in Polen. Sie ist als Arbeitslose in Polen angemeldet. Wir haben drei Kinder, die wohnen und lernen auch in Polen. Ich habe zwei Wohnsitze, einen in Deutschland und den anderen in Polen, zusammen mit meine Familie. Ab Arbeitsbeginn erhalte ich komplettes Kindergeld für alle drei Kinder. Meine Frau bekommt in Polen keine soziale Unterstützung (z.B. Arbeitslosengeld). Bis jetzt haben Wir (meine Frau und ich) in Polen kein Einkommen erzielt. Ich bin in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig und habe Steuerklasse drei. Meine durchschnittliches monatliches Gehalt ist 2500 Euro Netto und die durchschnittliche jährliche Steuerrückerstattung beträgt 1100 Euro.

Ich möchte eine Gewerbe in Polen eröffnen. Das soll online Handel sein. Ich möchte elektronische Waren in Polen verkaufen, die in Deutschland gekauft wurden. Ich werde aber weiter in Deutschland in Vollzeit arbeiten.

Jetzt meine Fragen:
Bin ich dann weiter in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig? Erhalte ich weiter komplettes Kindergeld für alle drei Kinder? Muss ich Kranken- oder Sozialversicherungsbeiträge in Deutschland selbst bezahlen?

MfG

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Aus Ihrer Frage entnehme ich, dass Sie als in Deutschland ansässig gelten.

Wenn Sie ihr Gewerbe in Polen gründen, so stellt sich die Frage, wo und wie Sie diese Tätigkeit tatsächlich ausüben werden.
Das Besteuerungsrecht steht grundsätzlich dem Wohnsitzstaat zu, es sei denn, Sie unerhalten in dem anderen Staat der Tätigkeit (also Polen) eine feste Geschäftseinrichtung.
Das würde dann aber nur dazu führen, dass Sie bzgl der Anstellung in Deutschland weiterhin unbeschränkt steuerpflichtig wären und zusätzlich auch in Polen steuerpflichtig wären.

Sie sollten sich hier also bzgl. der Organisation stark mit einem deutschen und polnischen Steuerberater abstimmen, denn wenn Deutschland das Besteuerungsrecht zukäme, so entstünden hier Buchhaltungspflichten und Sie müssten monatlich Umsatzsteuervoranmeldungen abgeben. Da Sie hier außerdem permanent grenzüberschreitend einkaufen würden, sind viele Besonderheiten aus Sicht der Umsatzsteuer zu beachten. Solange Ihre steuerliche Ansässigkeit in Deutschland bliebe, bekämen Sie auch weiterhin Kindergeld.

Kranken- und SV-Beiträge müssen Sie solange nicht selber abführen, solange das Gewerbe allein in Deutschland steuerlich erfasst würde und dies nur nebenberuflich erfolgt, also nicht zeitlich und wirtschaftlich Ihre Tätigkeit dominiert.

Ob und wie es sich für Krankenkasse und Sozialversicherung auswirkt, wenn die Tätigkeit in Polen steuerpflichtig würde, kann ich Ihnen leider nicht beantworten, hierzu wäre ein Rechtsanwalt in Polen zu befragen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Rückfrage vom Fragesteller 24.06.2018 | 17:40

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe aber einige Unklarheiten:

1. „Wenn Sie ihr Gewerbe in Polen gründen, so stellt sich die Frage, wo und wie Sie diese Tätigkeit tatsächlich ausüben werden."
Ich will die Ware hier in Deutschland kaufen und fahre dann einmal Monatlich nach Polen. Dann will ich die Ware ins Internet setzen und verkaufen. Meine Frau in Polen wird mich unterstützen (z.B. Sie verschickt die Ware). Die feste Geschäftseinrichtung wird in Polen auf meine Polnische Adresse gemeldet.
2. „Sie sollten sich hier also bzgl. der Organisation stark mit einem deutschen und polnischen Steuerberater abstimmen, denn wenn Deutschland das Besteuerungsrecht zukäme, so entstünden hier Buchhaltungspflichten und Sie müssten monatlich Umsatzsteuervoranmeldungen abgeben. Da Sie hier außerdem permanent grenzüberschreitend einkaufen würden, sind viele Besonderheiten aus Sicht der Umsatzsteuer zu beachten. Solange Ihre steuerliche Ansässigkeit in Deutschland bliebe, bekämen Sie auch weiterhin Kindergeld."
Ich verstehe das nicht ganz. Warum soll das Besteuerungsrecht in Deutschland sein? Ich habe gelesen Deutschland und Polen haben ein Doppeltsteuerabkommen. Ich habe so gedacht, wenn ich in Polen ein Gewerbe angemeldet habe und Ware in Polen verkaufe, dann muss ich die Steuern nur in Polen bezahlen. Denke ich richtig?
3. „Kranken- und SV-Beiträge müssen Sie solange nicht selber abführen, solange das Gewerbe allein in Deutschland steuerlich erfasst würde und dies nur nebenberuflich erfolgt, also nicht zeitlich und wirtschaftlich Ihre Tätigkeit dominiert."
Das verstehe ich auch nicht. Das Gewerbe soll nicht in Deutschland versteuert sein. Ich habe in Deutschland eine Vollzeitvertrag, die beanspruchte Zeit für die Ausübung der Gewerbetätigkeit dauert ca. 3 Tage im Monat. Die komplette Gewerbeeinkommensteuer soll in Polen anfallen.
MfG

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 24.06.2018 | 17:48

1. In diesem Fall werden die Einkünfte wohl wesentlich in Polen zu versteuern sein.
2. So einfach ist das nicht, welchem Staat das Besteuerungsrecht zufällt, hängt von vielen Gestaltungsfaktoren ab. Von wo aus wird das Gewerbe wesentlich gesteuert? Wird es eine Betriebsstätte geben in Deutschland und/oder in Polen.
3. Wenn Sie wollen, dass das Besteuerungsrecht in jedem Fall in Polen liegt, dann sollte dad Gewerbe auf Ihre Frau angemeldet werden. Diese hält sich in Polen auf und hat sonst keine Verbindung nach Deutschland. Das wäre dann der einfachste und sichere Weg, um das von Ihnen angegebene Ziel zu erreichen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80359 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Einfach Gut, er beantwortet die Fragen und Nachfrage sehr Detailteich und zufriedenstellend. Kann Ihn nur weiterempfehlen. Bei mir ging es um Arbeitsrecht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Toller Anwalt ist da wenn man ihn braucht. Habe ihn jetzt auch mit dem Fall betraut. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens... ...
FRAGESTELLER