Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unbefristete Aufenthaltserlaubnis nach Heirat?


| 17.07.2007 18:26 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexandros Kakridas




salut

ich bin seit dem 8 oktober 2004 in berlin ,ich bin gekommen um zu studieren ,und jetz bin ich in der dritte Symester richtung Maschinenbau und ich bin die ganze zeit von meiner familie unterstützt

So, ich werde gerne heiraten mit meiner freundin die 22 Jarhe alt ist ahso genau wie ich ,ich werde gerne wissen wie lange es dauert bis ich die unbefristete Aufenthaltserlaubnis bekommen kann ,und ohne zu vergessen das sie Baföge bekommt und ich auch wenn ich sie heirate


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt summarisch beantworten will:

Sofern es sich bei Ihrer Freundin um eine deutsche Staatsbürgerin handelt, können sie bei Eheschließung in der Regel nach drei Jahren eine Niederlassungserlaubnis (= unbefristete Aufenthaltserlaubnis) bekommen.

Voraussetzung ist hierfür, dass Sie in dieser Zeit eine befristete Aufenthaltserlaubnis hatten.

Ferner, dass eine familiäre Lebensgemeinschaft mit Ihrer Frau besteht (sie also zusammenleben), kein Ausweisungsgrund vorliegt und Sie sich auf einfache Art in deutscher Sprache verständigen können (wovon ich ausgehe).

Der Bezug von Bafög Leistungen ist unschädlich.

Sollte es sich bei Ihrer Freundin um keine deutsche Staatsbürgerin handeln, so könnten Sie frühestens nach fünf Jahren die Niederlassungserlaubnis beantragen, sofern Sie in dieser Zeit über eine befristete Aufenthaltserlaubnis verfügen und die sonstigen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.


Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort weiter geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Alexandros Kakridas
- Rechtsanwalt –

Kanzlei Recht und Recht
Westerbachstraße 23 F
61476 Kronberg i.Ts.

Fon : 06173 – 70 29 06
Fax : 06173 – 70 28 94

@: kakridas@recht-und-recht.de
web: www.recht-und-recht.de

Nachfrage vom Fragesteller 17.07.2007 | 19:00

Sie meinen , das bafög hat kein einfluss drauf und wenn sie deutsche Staatsbürgerin ,musste ich 3 jahre darauf warten bis ich die unbefristete Aufenthaltserlaubnis bekomme ,selbst verstandnis

aber wenn meiner freundin keine deutsche Staatsbürgerin hat einfach studentin ,die aus tunesien kommt und die auch studiert und von ihrer familie unterstuzt ist dann haben wir kein chance hier zu leben obwohl wir kinder haben wollen ,und kein hilfe von der stadt bekommen werden aber ohne zu vergessen das ich auch aus tunesien komme

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.07.2007 | 19:16

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Sofern Sie beide eine befristete Aufenthaltserlaubnis zwecks Studiums besitzen, haben sie leider nur sehr geringe Aussichten auf eine Niederlassungserlaubnis.

Dies bedeutet aber nicht, das diese unmöglich ist. Sie könnten nach Abschluss des Studiums eine Aufenthaltserlaubnis zwecks Ausübung einer Beschäftigung beantragen.(Auch Ihre Frau)

Angesichts Ihres Studiums in Maschinenbau, könnte diesbezüglich gute Aussichten bestehen. Danach können Sie nach fünf Jahren eine Niederlassungserlaubnis beantragen.

Alternativ besteht die Möglicheit einer Niederlassungserlaubnis für Hochqualifizierte. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Ausländeramt. Falls Sie noch Fragen haben sollten, können Sie mich gerne kontaktieren.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute für die Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen

A. Kakridas

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke "