Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umzugsunternehmen beschädigt Parkett in Mietwohnung

| 29.03.2019 10:35 |
Preis: 60,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Guten Tag,

das von mir beauftragte Umzugsunternehmen hat im Wohnraum einer Mietwohnung Echtholzparkett, das nicht versiegelt ist, durch Schieben oder Ziehen von Möbelstücken beschädigt (ein langer tiefer Kratzer, mehrere lange Schleifstellen). Dies wurde abschließend in einem Schadensprotokoll vermerkt: "Welches Gut fehlt oder ist beschädigt: Boden Parkett", "Waren Vorschäden am beschädigten Gut vorhanden: Nein".

Am gleichen Tag habe ich den Vorfall per Email bei der Spedition unter Beifügung von Fotos angezeigt und um Miteilung gebeten, wie die weitere Vorgehensweise ist. Am darauffolgenden Tag habe ich angerufen und gefragt, was getan werden muss. Kurze Antwort: Der Schreiner ist informiert und wird Sie kontaktieren.

Fragen:

Muss ich zulassen, dass ein vom Unternehmen beauftragter Handwerker den Schaden behebt? Wenn ja, welche Frist?

Wenn nein, welche Frist muss ich einräumen, bis zu der mir die zuständige Versicherung des Spediiteurs mitgeteilt wird oder man mich über die entsprechende Meldung bei der Versicherung informiert?

Kann ich die Zahlung der Umgzugsrechnung hinauszögern, bis Einigung erzielt wurde (AGB: Aufrechnung: Gegen Ansprüche des Möbelsped. Ist eine Aufrechnung nur mit fälligen Gegenansprüche zulässig, die rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind"?

Muss ich meinen Vermieter informieren?

Muss ich meine Haftpflichtversicherung informieren?


Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Schaden ist am Eigentum Ihres Vermieters entstanden. Also müssen Sie den Vermieter informieren. Soweit der Vermieter Schadensersatz geltend macht, muss die Umzugsfirma diesen erstatten.

Sie müssen nicht zulassen, daß ein von der Firma beauftragter Handwerker die Schäden behebt. Der Schadensersatzanspruch ist auf Geldersatz gerichtet, wenn Sie das wünschen (§ 249 Abs. 2 S. 1 BGB ).

Die Firma muß Ihnen die Versicherung nicht nennen. Zum Schadensersatz verpflichtet ist die Umzugsfirma. Gegen deren Versicherung besteht kein direkter Anspruch. Das ist eine interne Sache zwischen Firma und Versicherung.

Die Zahlung der Rechnung können Sie zurückhalten, wenn Ihnen ein Zurückbehaltungsrecht gegen die Umzugsfirma zusteht. Das wäre der Fall, wenn der Vermieter von Ihnen Schadensersatz wegen Beschädigung des Parkettbodens verlangt. Dann sollte die Höhe des Schadensersatzanspruches aber umgehend geklärt werden, denn nur in dieser Höhe besteht ein Zurückbehaltungsrecht.

Sie sollten also wie folgt vorgehen: Informieren Sie umgehend den Vermieter. Fordern Sie ihn auf, die Höhe des Schadens durch einen Kostenvoranschlag oder ein Gutachten feststellen zu lassen. Wenn der Vermieter seinen Anspruch direkt gegen die Umzugsfirma geltend macht, können Sie die Zahlung der Rechnung nicht verweigern. Andernfalls sollten Sie - vorbehaltlich einer Prüfung der AGB (was hier mangels Kenntnis nicht möglich ist) - die Aufrechnung erklären und nur den Differenzbetrag zahlen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 29.03.2019 | 11:31

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Meine Fragen wurden sehr schnell und absolut zufriedenstellend beantwortet. "
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 29.03.2019 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68631 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Hat gut geklappt; meine Position ist nunmehr klar. Immer wieder gerne. Mfg ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich danke dem RA Krueckemeyer, er hat mir sehr mit seinen Ausführungen geholfen, sehr zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER