Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umzugshelfer -- Anmeldepflichtig ? --

28.04.2014 18:02 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Zusammenfassung: Auch wenn nur kurzzeitig ein Arbeitsverhältnis begründet werden soll, ist eine Meldung bei der Knappschaft erforderlich. Etwas Anderes ist der Fall, wenn es um eine Gefälligkeit geht, bei der eine Leistung unverbindlich zugesagt wird und dann auch nicht zu vergüten ist.

Hallo,

ich ziehe bald um. Ich überlege mir, Freunde und Bekannte zu fragen, ob sie mir bei meinem privaten Umzug helfen. Angenommen ich zahle jedem Helfer 15 € auf die Stunde, muss ich diese dann anmelden, wie z.B. bei einem Minijob ?

Wie verhält es sich, sollte einer bei dieser Arbeit einen Unfall haben ? Ist hier etwas besonderes zu beachten ?

Muss ich solche Helfer auch Haftpflicht versichern ?

Besten Dank.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Soweit Sie mit Ihren Freunden und Verwandten ein Arbeitsverhältnis begründen möchten, Sie diese also in Bezug auf Zeit, Art und Ort der Arbeitsleistung verbindlich anweisen möchten, macht es in der Tat Sinn, dass Sie diese als Minijobber bei der Knappschaft anmelden. Über die weiter dann fälligen Beiträge zur Berufsgenossenschaft wären diesen dann auch gesetztlich unfallversichert. In diesem Fall macht es dann auch Sinn, dass Sie sich nach einer gesonderten Haftpflichtversicherung erkundigen, falls diese z.B. die Tür Ihres Vermieters beschädigen.

Dies alles wäre nicht erforderlich, wenn es sich um eine bloße Gefälligkeit handelt. Dies würde aber letzlich vorausetzen, dass Ihre Freunde und Bekannten Ihnen unentgeltlich helfen. Dieser Konstruktion steht der von Ihnen angedachte Stundenlohn von EUR 15,00 entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71437 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Durch die Nachfrage wurde alles geklärt! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Antwort hat meine Fragen beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze, klare eindeutige Antwort auf die Frage. Rechtssicherheit gegeben. ...
FRAGESTELLER