Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umzugsfirma bei Hartz4 - Ende 7 Monat schwanger

25.07.2021 08:41 |
Preis: 48,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Bei Bezug von Hartz IV Leistungen wird das Jobcenter keinerlei Unterstützung gewähren, wenn ein Umzug ohne vorherige Genehmigung von selbst erfolgt. Die Umzugskosten müssen dann vom Leistungsempfänger allein getragen werden. Auch die Bewilligung eines Darlehens z.B. für die Mietkaution der neuen Wohnung wird dann in der Regel nicht erteilt, oder die Ersteinrichtung.

Unsere Tochter ist Ende September im 7. Monat schwanger und bekommt neue Wohnung.
Hat die das Recht auf eine Umzugsfirma, welche vom Jobcenter bezahlt wird?

25.07.2021 | 09:23

Antwort

von


(231)
Rossmarkt 194
86899 Landsberg
Tel: 08191/3020
Web: http://www.kanzlei-am-rossmarkt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

leider teilen Sie nicht mit, aus welchem Grund Ihre Tochter umzieht und von welcher Wohnung in welche Neue.

Das JobCenter muß keine unnötigen Kosten tragen oder private Wünsche erfüllen bzw. finanziell möglich machen.

In jedem Fall sollte das JobCenter verpflichtet sein, ein Darlehen zu bewilligen, da eine im 7. Monat Schwangere dem Umzug nicht selbst durchführen kann. Aber der Umzu muß angemeldet und genehmigt werden.

Bei Bezug von Hartz IV Leistungen wird das Jobcenter keinerlei Unterstützung gewähren, wenn ein Umzug ohne vorheize Genehmigung von selbst erfolgt. Die Umzugskosten müssen dann vom Leistungsempfänger allein getragen werden. Auch die Bewilligung eines Darlehens z.B. für die Mietkaution der neuen Wohnung wird dann in der Regel nicht erteilt, oder die Ersteinrichtung.

Sollte Ihre Tochter unter 25 Jahre alt sein, könnte der Anspruch auf die bewilligten Hartz IV Leistungen sogar erlöschen.

Etwas anderes gilt, wenn der Umzug wegen eines neuen Arbeitsplatzes an einem Ort, der Pendeln unmöglich macht, erforderlich ist, oder mietrechtliche Gründe, wie eine Kündigung durch den Vermieter oder Mängel an der Mietsache vorliegen, ggf. sogar eine Krankheit,

Berechtigte Gründe für einen Umzug sind auch die Größe und/oder die Kosten der alten Wohnung (z.B. wenn der Freund oder Ehemann ausgezogen ist) und das Jobcenter Leistungsempfänger daher auffordert, die Kosten für die Unterkunft zu senken. Ebenso die Vergrößerung der Familie.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Fachanwalt für Arbeitsrecht

ANTWORT VON

(231)

Rossmarkt 194
86899 Landsberg
Tel: 08191/3020
Web: http://www.kanzlei-am-rossmarkt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Ordnungswidrigkeiten
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90404 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, hat mir sehr gut weiter geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche, kompetente und schnelle Antwort, danke schön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Äußerst kompetente, verlässliche und ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Hat mir sehr weitergeholfen - vielen Dank! ...
FRAGESTELLER