Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umzug wg. Arbeitgeberwechsel

14.09.2010 12:14 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,
hier die Situation: bedingter Umzug durch Arbeitgeberwechsel. (Von München nach Augsburg) Dies ist 3 Monate her. Jetzt kam die Kündigung innerhalb der Probezeit. Wir wären nie in eine andere Stadt gezogen, wenn es vom AG her nicht eine super gute und sichere Arbeitsstelle gewesen wäre. Haben wir irgendeine Chance hier Umzugskosten erstattet zu bekommen ?

14.09.2010 | 12:44

Antwort

von


(474)
Fuhrstr. 4
58256 Ennepetal
Tel: 0 23 33 / 83 33 88
Web: http://www.rechtsanwalt-ennepetal.com
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre gestellte Frage beantworte ich wie folgt:

Ein Umzug gehört zum privaten Lebensbereich des Arbeitnehmers. Wenn der Arbeitnehmer eine neue Arbeitsstelle annimmt und dazu in die Nähe des Betriebes zieht, hat er keinen gesetzlichen Anspruch auf Erstattung der Umzugskosten. Ein Anspruch auf Erstattung kann nur vertraglich zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer begründet werden.

Der Anspruch entsteht auch nicht durch die Kündigung in der Probezeit. Zu einer wirksamen Kündigung in der Probezeit ist der Arbeitgeber berechtigt. Gründe, weshalb die Kündigung unwirksam seine sollte, nennen Sie keine. Es fehlt dann an einer Pflichtverletzung des Arbeitgebers, die Grundlage weiterer Schadensersatzansprüche sein müsste (so z.B. BAG, Urteil vom 23.06.1994, Az.: 2 AZR 617/93 ).

Ich hoffe, Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick in der Sache verschafft zu haben und bedaure, keine für Sie günstige Antwort geben zu können. Ich weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(474)

Fuhrstr. 4
58256 Ennepetal
Tel: 0 23 33 / 83 33 88
Web: http://www.rechtsanwalt-ennepetal.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht, Sozialrecht, Vertragsrecht, allgemein
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89436 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich fühle mich sehr gut beraten. Schnell, freundlich, kompetent . ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Anwältin habe schon ein Anwalt der sehr gut auch sehr schnell ist. Es ist schlimm wie sehr die Eltern und nicht die Kinder in Vordergrund stehen. Will hoffen obwohl ich nicht der Vater das Kind zurück bekommen kann.der ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Vielen Dank ...
FRAGESTELLER