Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umzug nach Spanien

15.03.2012 16:32 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

Gerne möchte ich mich darüber Informieren, wie das Steuerrechtlich aussieht bei einem Umzug nach Spanien.

Zur Situation:

Ich und meine Familie melden sich in Deutschland komplett ab und ziehen nach Spanien.

Frage:

Ich Arbeite nach meinem Umzug weiterhin für einem Deutschen Arbeitgeber (Halte mich aber nicht ständig in Deutschland auf ) wie und vor allem an wenn muss ich nun die Steuern abführen?

Ich bin freiwillig Krankenversichert in Deutschland da mein Verdienst über die Bemessungsgrenze liegt.Muss ich mich nun Privat in Spanien Krankenversichern oder greift die Deutsche Krankenversicherung auch in Spanien?

Wie ist es mit dem anderen Sozialversicherungen wie Arbeitslosenversicherung,Rentenversicherung usw muss ich diese weiterhin in Deutschland abführen?

Wie ist es mit dem Kindergeld?Habe ich darauf noch Anspruch oder muss ich diese in Spanien beantragen?

Vielen dank


-- Einsatz geändert am 15.03.2012 21:24:50

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
1. Ich gehe davon aus, dass Sie mit komplett umziehen meinen, dass Sie keine Wohnung mehr in Deutschland inne
Nur wenn Sie durch eine sogenannte "Entsendung" durch Ihren deutschen Arbeitgeber in Spanien tätig werden und weniger als 183 Tage in Spanien tätig sind, bleibt das Besteuerungsrecht bei Deutschland. Sollte dies der Fall sein, bitte ich Sie, dies klarzustellen.
Die Besteuerung der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit aus der Spanien versteuern Sie grundsätzlich nur in Spanien als Ihrem Tätigkeitsort!
2. Ich gehe weiter davon aus, dass Sie privat krankenversichert sind, weil Ihr Einkommen über der Bemessungsgrenze liegt. Falls Sie dauerhaft ins Ausland ziehen, müssen Sie die Krankenversicherung kündigen, wobei je nach Krankenversicherung die Versicherung auch für gewisse Zeit Leistungen im Ausland gewährt. Falls Sie sich befristet im Ausland aufhalten, können Sie je nachdem bei welcher Gesellschaft Sie versichert sind, bei der deutschen privaten Krankenversicherung versichert bleiben.
3. Da wie oben dargestellt, Ihr Lohn in Spanien versteuert wird, müssen Sie auch keine Sozialversicherungsbeiträge (mehr) in Deutschland leisten.
4. Für die Gewährung des deutschen Kindergeldes bedarf es eines deutschen (steuerlichen) Wohnsitzes. Falls Sie keine Wohnung hier inne haben, haben Sie keinen Wohnsitz in Deutschland und können auch kein deutsc hes Kindergeld weiter beziehen.
Sie müssen sich sodann mit den spanischen Behörden in Verbindung setzen.
Ferner gehe ich davon aus, dass bei Ihnen die Voraussetzungen des § 1 Abs. 2 und Abs. 3 EStG nicht vorliegen.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Patrick Hermes, Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 16.03.2012 | 11:12

Sehr geehrter Herr Hermes,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich habe mich sicher falsch Ausgedrückt und habe deshalb noch eine Nachfrage.

Ich Arbeite für meinen Deutschen Arbeitgeber Weltweit das heißt mal 3 Wochen in Brasilien mal 3 Wochen in England usw.

In Spanien würde ich nur Wohnen und gehe keine Tätigkeit in Spanien nach bzw würde auch nur weniger als 183 Tage für meinen Arbeitgeber in Spanien Arbeiten aber mehr als 183 Tage im Jahr in Spanien Wohnen.

Würde sich jetzt Steuerlich dadurch was ändern?
bzw muss ich nun in Spanien Steuern Zahlen?

Vielen Dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 18.03.2012 | 13:21

Dies ist natürlich etwas anderes. Hier muss genau geschaut werden, wie lange Sie in jeweiligen Ländern arbeiten, um dies beurteilen zu können.
Gerne können Sie mir eine E-Mail senden an:

info@kanzlei-hermes.com


um alles Weitere besprechen zu können.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 91590 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Also ich bin sehr zufrieden, nach meiner Rückfrage hat er mir alles ausführlich erklaert. Also ,ich bi nsehr zufrieden! ********* ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und abschließende Antwort! Sie haben mir sehr weiter geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
super ...
FRAGESTELLER