Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umzug nach Frankreich

20.04.2015 22:20 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Umzug bei alleinigem Sorgerecht

Guten Tag,

ich bin alleinerziehend. Ich habe mich vor zwei Jahren von dem Vater meines Sohnes getrennt.
Ich bin Französin und möchte zu meiner Familie nach Frankreich zurückziehen, um Unterstützung zu bekommen. Ich habe das alleinige Sorgerecht.

Allerdings ist seit einem Jahr ein Verfahren zur Berechnung des Unterhalts im Gange.
Es kommt nicht voran, da mein ehemaliger Lebensgefährte die dazu benötigten Dokumente nicht einreicht. Von meinem Anwalt bekomme ich auch selten Auskunft und ich darf auch nicht zu sehr nachfragen...
Den Anwalt darf ich nicht wechseln, da ich Prozeßkostenhilfe erhalte.

Meine Frage:

- Darf ich nach Frankreich umziehen?
- Hat ein sofortiger Umzug nach Frankreich einen Einfluss auf das derzeit laufende Verfahren zur Berechnung des Unterhalts?
- Würde der Unterhalt nach einem Umzug nach Frankreich neu berechnet werden müssen oder ist der in Deutschland ermittelte Unterhalt weiterhin gültig?

Danke

Mit freundlichen Grüßen

20.04.2015 | 23:44

Antwort

von


(722)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

- Darf ich nach Frankreich umziehen?
Da Sie das alleinige Sorgerecht haben, dürfen Sie umziehen.

Es kann allerdings sein, dass der Kindesvater eine einstweilige Anordnung beantragt und dann das Gericht entscheidet, ob Sie umziehen dürfen oder ob das Kind ggf. beim Vater leben soll.

Daher sprechen Sie das rechtzeitig mit dem Kindesvater - am besten schriftlich - ab.

- Hat ein sofortiger Umzug nach Frankreich einen Einfluss auf das derzeit laufende Verfahren zur Berechnung des Unterhalts?

Im Prinzip kann das Auswirkungen auf das Unterhaltsverfahren haben, da sich z.B. die Höhe des Einkommens, die Umgangskosten aufgrund der Entfernung sowie Ausgaben ändern. Es kann auch sein, dass das Gericht das Verfahren, da das Kind dann woanders lebt, nach Frankreich abgibt, da es dann nicht mehr zuständig ist,

- Würde der Unterhalt nach einem Umzug nach Frankreich neu berechnet werden müssen oder ist der in Deutschland ermittelte Unterhalt weiterhin gültig?

Im Prinzip wird der Unterhalt dann nachdem nunmehr eine Veränderung eintritt neu berechnet.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

ANTWORT VON

(722)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90404 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke Ihnen für Ihre Infos! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und sehr ausführliche Antwort. Sehr netter Anwalt den ich nur empfehlen kann ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Werkstatt ASS hat sich zurückgemeldet...Ich solle anrufen um einen Termin fürs durchchecken ausmachen....bestehe ich jetztdrauf und gebe auch nach dem Bgabetermin bekannt, dass ich eine Frist von zwei Wochen einräumen. ...
FRAGESTELLER