Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umwandlung einer GmbH in eine Stiftung

| 21.03.2011 10:13 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von


Ist es grundsätzlich in Deutschland möglich, eine GmbH in eine Stiftung umzuwandeln?

21.03.2011 | 12:03

Antwort

von


(817)
Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:



Grundvoraussetzung dafür, dass eine Umwandlung von einer Rechtsform in eine andere Rechtsform zulässig und möglich ist ist, dass die in Frage stehenden Rechtsformen hinsichtlich ihrer Strukturen miteinander kompatibel sind.

Dieses ist bei einer GmbH im Vergleich zu einer Stiftung grundsätzlich nicht der Fall. Ein grundlegender Strukturunterschied ist beispielsweise, dass die GmbH Gesellschafter hat, die Stiftung hingegen weder Gesellschafter noch Mitglieder hat.

Ob allerdings eine Umwandlung zulässig ist und in welchem Maß ergibt sich letztendlich aus dem Umwandlungsgesetz.

Nach dem Umwandlungsgesetz besteht in Bezug auf eine Stiftung nur ein ganz enger Rahmen für eine Umwandlung.

Gem. § 124 UmwG: Spaltungsfähige Rechtsträger können Stiftungen unter Umständen als übertragende Rechtsträger fungieren. Eine andere Möglichkeit ist für Stiftungen nicht vorgesehen. Hieraus ergibt sich, dass alle anderen Umwandlungsformen, außer der Übertragung, nicht zulässig sind bei einer Stiftung.

Nach Ihrer Schilderung soll hier aber nicht die Stiftung übertragen, sondern es soll vielmehr auf die Stiftung übertragen werden. Dieses ist wie bereits ausgeführt vom Gesetz nicht umfasst, so dass die Umwandlung einer GmbH in eine Stiftung nach dem Umwandlungsgesetz leider nicht möglich ist.


§ 124 UmwG: Spaltungsfähige Rechtsträger Spaltungsfähige Rechtsträger


(1) An einer Aufspaltung oder einer Abspaltung können als übertragende, übernehmende oder neue Rechtsträger die in § 3 Abs. 1 genannten Rechtsträger sowie als übertragende Rechtsträger wirtschaftliche Vereine, an einer Ausgliederung können als übertragende, übernehmende oder neue Rechtsträger die in § 3 Abs. 1 genannten Rechtsträger sowie als übertragende Rechtsträger wirtschaftliche Vereine, Einzelkaufleute, Stiftungen sowie Gebietskörperschaften oder Zusammenschlüsse von Gebietskörperschaften, die nicht Gebietskörperschaften sind, beteiligt sein.

(2) § 3 Abs. 3 und 4 ist auf die Spaltung entsprechend anzuwenden.




Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag und einen guten Wochenstart!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Fax.0471/140244


Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Bewertung des Fragestellers 21.03.2011 | 15:29

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 21.03.2011
4,4/5,0

ANTWORT VON

(817)

Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Markenrecht, Urheberrecht, Fachanwalt Informationstechnologierecht, Fachanwalt Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt Urheber- und Medienrecht