Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umstellung von Zwei- auf Drei-Schichtsystem


08.12.2015 19:44 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth



Ich arbeite seit 25 Jahren in einer Firma, in der zwei- und dreischichtig gearbeitet wird.
Selbst habe ich fast ausschließlich im Zwei-Schicht-System gearbeitet.
Ab nächsten Jahres soll aber nur noch dreischichtig gearbeitet werden.

Welche rechtlichen Möglichkeiten habe ich, den Wechsel in das Drei-Schicht-System zu verhindern? Habe ich überhaupt eine Chance? Mit der Aussage des Arbeitgeber, "du kannst doch kündigen", will ich mich nicht zufrieden geben.

Für die Ablehnung der Dreischichtarbeit habe ich zwei Gründe, eigentlich drei. Dazu dann am Schluss noch eine Frage.

Der erste Grund ist familiärer Natur. Der zweite gesundheitlicher - mein Alter knapp 60 Jahre, weiblich und eine körperlich relativ schwere Arbeit.

Zum Schluss noch eine Frage.
Ich arbeite 40 Stunden/Woche. 8 Stunden, plus 45 Minuten Pause, täglich.

Im Drei-Schicht-System arbeitet man auch 8 Stunden. Da der Tag aber nur 24 Stunden hat, muss die Pause an einem Samstag im Monat rausgearbeitet werden.

IST DAS RECHTENS?

Mit freundlichen Grüßen
E.E.





Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:


Die Regelungen über die Schichtarbeit und deren Zulässigkeit ergeben sich aus § 6 Arbeitszeitgesetz:

"(1) Die Arbeitszeit der Nacht- und Schichtarbeitnehmer ist nach den gesicherten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen über die menschengerechte Gestaltung der Arbeit festzulegen.

(2) 1Die werktägliche Arbeitszeit der Nachtarbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten. 2Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn abweichend von § 3 innerhalb von einem Kalendermonat oder innerhalb von vier Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden. 3Für Zeiträume, in denen Nachtarbeitnehmer im Sinne des § 2 Abs. 5 Nr. 2 nicht zur Nachtarbeit herangezogen werden, findet § 3 Satz 2 Anwendung.

(3) 1Nachtarbeitnehmer sind berechtigt, sich vor Beginn der Beschäftigung und danach in regelmäßigen Zeitabständen von nicht weniger als drei Jahren arbeitsmedizinisch untersuchen zu lassen. 2Nach Vollendung des 50. Lebensjahres steht Nachtarbeitnehmern dieses Recht in Zeitabständen von einem Jahr zu. 3Die Kosten der Untersuchungen hat der Arbeitgeber zu tragen, sofern er die Untersuchungen den Nachtarbeitnehmern nicht kostenlos durch einen Betriebsarzt oder einen überbetrieblichen Dienst von Betriebsärzten anbietet.

(4) Der Arbeitgeber hat den Nachtarbeitnehmer auf dessen Verlangen auf einen für ihn geeigneten Tagesarbeitsplatz umzusetzen, wenn

a)
nach arbeitsmedizinischer Feststellung die weitere Verrichtung von Nachtarbeit den Arbeitnehmer in seiner Gesundheit gefährdet oder
b)
im Haushalt des Arbeitnehmers ein Kind unter zwölf Jahren lebt, das nicht von einer anderen im Haushalt lebenden Person betreut werden kann, oder
c)
der Arbeitnehmer einen schwerpflegebedürftigen Angehörigen zu versorgen hat, der nicht von einem anderen im Haushalt lebenden Angehörigen versorgt werden kann,
sofern dem nicht dringende betriebliche Erfordernisse entgegenstehen. 2Stehen der Umsetzung des Nachtarbeitnehmers auf einen für ihn geeigneten Tagesarbeitsplatz nach Auffassung des Arbeitgebers dringende betriebliche Erfordernisse entgegen, so ist der Betriebs- oder Personalrat zu hören. 3Der Betriebs- oder Personalrat kann dem Arbeitgeber Vorschläge für eine Umsetzung unterbreiten.

(5) Soweit keine tarifvertraglichen Ausgleichsregelungen bestehen, hat der Arbeitgeber dem Nachtarbeitnehmer für die während der Nachtzeit geleisteten Arbeitsstunden eine angemessene Zahl bezahlter freier Tage oder einen angemessenen Zuschlag auf das ihm hierfür zustehende Bruttoarbeitsentgelt zu gewähren.

(6) Es ist sicherzustellen, dass Nachtarbeitnehmer den gleichen Zugang zur betrieblichen Weiterbildung und zu aufstiegsfördernden Maßnahmen haben wie die übrigen Arbeitnehmer."

Der Umsetzungsanspruch ergibt sich insoweit aus § 6 Absatz 4 ArbZG. Die Gründe, die das Umsetzungsverlangen begründen können, sind abschließend aufgezählt.

Nach Ihrer Schilderung sind jedoch keine Umstände vorgetragen, die ein Umsetzungsverlangen Ihrerseits begründen könnten.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.


Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Nachfrage vom Fragesteller 08.12.2015 | 22:59

Sehr geehrter Herr Roth,
vielen Dank für Ihre Antwort.

Heißt das jetzt im Umkehrschluss, dass ich kündigen muss, um der Nachtarbeit zu entgehen?
Weil, ich wäre vor 25 Jahren nie ein Arbeitsverhältnis, mit der Prämisse Nachtarbeit, eingegangen.

Mit freundlichen Grüßen
E.E.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.12.2015 | 00:18

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Ja, entweder kündigen oder Sie lassen arbeitsmedizinisch feststellen, dass die weitere Verrichtung von Nachtarbeit Sie in Ihrer Gesundheit gefährdet.


Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER