Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umschulung/ Förderung


11.03.2005 22:13 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

ich bin alleinerziehende Mutter, mein Sohn ist 2 Jahre alt und ich bekomme Arbeitslosengeld.
Mit meiner abgeschlossenen Berufsausbildung als Schauwerbegestalterin, habe ich sozusagen Null Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
Deshalb würde mich gerne weiterbilden und sehe eine Perspektive in einer Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie.
Leider konnte mir bisher niemand (auch nicht auf den zuständigen Ämtern) sagen, welche finanziellen Möglichkeiten es da gibt die Ausbildung zu finanzieren!
BAfög? Bildungsdarlehen? LVA? Bfa?
Wie wirkt sich das auf das Arbeitslosengeld aus?
Welche Vorraussetzungen braucht man um eine Umschulung genehmigt zu bekommen?

Ich hoffe sehr Sie können mir weiterhelfen!

mfG

Beba
11.03.2005 | 23:08

Antwort

von


38 Bewertungen
August-Bebel-Straße 29
63225 Langen
Tel: 06103 - 2707599
Web: kanzlei-sachse.de
E-Mail:
Sehr geehrte Fragestellerin,
es verwundert, dass Ihnen weder die Ämter noch die Anbieter der Fortbildung helfen konnten. Denn vor allem letztere haben ein großes Interesse daran, Schülerinnen mit staatlicher Förderung zu bedienen.

Bevor Sie über Fördermaßnahmen Informationen einholen können, sollten Sie sich schon sicher sein, welche Maßnahme (Ort, Anbieter, Kosten, Abschluss etc) Sie anstreben.

Die Teilnahme an der von Ihnen geplanten Maßnahme ist unter Umständen nach dem Sozialgesetzbuch III förderungsfähig. Allerdings ist eine finanzielle Förderung an bestimmte persönliche Voraussetzungen geknüpft.

Seit Januar 2005 werden dreijährige Umschulungen in den Gesundheitsfachberufen allerdings nicht mehr in vollem Umfang durch die Bundesagentur für Arbeit (BA) gefördert. Umschüler in diesem Bereich erhalten künftig von der BA nur noch eine Förderung für einen Zeitraum von zwei Jahren – und dies auch nur dann, wenn die Finanzierung des dritten Ausbildungsjahres bereits zu Beginn der Umschulung gesichert ist. Nach Auffassung der Bundesregierung soll die Finanzierung des aufgrund bundes- oder landes- bzw. europarechtlicher Regelungen erforderlichen dritten Umschulungsjahres von den Ländern sichergestellt werden. Hierzu hatten diese bis Ende 2004 Zeit, im Rahmen einer Übergangsregelung Finanzierungslösungen zu schaffen.

Seit neuestem gibt es eauch in günstiges Darlehen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG). Hierüber informiert die Regierung unter www.meister-bafoeg.info

Die Auswirkung auf das Arbeitslosengeld hängt wiederum von Ihren persönlichen Voraussetzungen ab. Deshalb halte ich es für unausweichlich, dass Sie Ihr Vorhaben mit "Ihrem" Berater bei der AA durchsprechen. Und wenn dieser nicht kompetent ist, dann lassen Sie sich von ihm an den richtigen Ansprechpartner verweisen.

Zudem kann es in Ihrem Bundesland, in Ihrem Landkreis oder in Ihrer Gemeinde spezielle Förderungen geben, die ich natürlich nicht kenne. Ich kann nicht sehen, aus welchem Bundesland/welcher Gemeinde Sie kommen.

Noch ein Tipp: Sprechen Sie mit Menschen, die diese Ausbildung gerade an der von Ihnen gewünschten Einrichtung absolvieren oder auch mit den dortigen Dozenten. Die können in der Regel detailliertere Auskünfte geben.

Mit freundlichen Grüßen
RA Fabian Sachse


ANTWORT VON

38 Bewertungen

August-Bebel-Straße 29
63225 Langen
Tel: 06103 - 2707599
Web: kanzlei-sachse.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER