Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umsatztantieme bei internem Wechsel

01.12.2017 19:03 |
Preis: 100,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Ich bin Arbeitnehmer einer größeren StB-Kanzlei. Die Kanzlei ist in mehreren Teams organisiert. Es ist eine Umsatztantieme vereinbart, die 1% des jährlichen Teamumsatzes beträgt. Die Vereinbarung war nicht Bestandteil des urprünglichen Arbeitsvertrags, sondern wurde im Rahmen eines Jahresgesprächs vereinbart und ist in der Personalabteilung hinterlegt. Eine schriftliche Vereinbarung liegt nicht vor. Die Vereinbarung ist unabhängig der Betriebszugehörigkeit. Es soll damit die Arbeitsleistung abgegolten werden. Sie wird seit 4 Jahren gezahlt. Vorher war eine Festtantieme vereinbart.
Zukünftig soll ich einem anderen Team mit gleichem Aufgabengebiet zugeordnet werden. Die Beschäftigung erfolgt beim gleichen Arbeitgeber / bei der gleichen Gesellschaft. Was passiert in diesem Falle mit der Umsatztantieme? Entfällt sie ersatzlos? Bemisst sie sich nach dem Umsatz des neuen Teams oder muss ein Durchschnitt der letzten Jahre gezahlt werden?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,


der Anspruch auf die Tantieme bleibt auch bei einem Teamwechsel bestehen, denn ein Vorbehalt auf nur ein Team wäre nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung nicht zulassig. Denn an die Zusage der Tantiemenzahlung ist der Arbeitgeber gebunden, kann und darf sie nicht unter einer Bedingung (hier: Zugehörigkeit zu einem bestimmten Team) stellen (so: BAG, Urt.v. 24.10.2007, Az.: 10 AZR 825/06).

Das hat zur Folge, dass die Zahlung auch bei Teamwechsel zu erfolgen hat.


Problematisch ist die Berechnung für den Jahreszeitraumes des Teamwechsels:

Denn sollte es dazu keine festen Vereinbarungen geben, wird man anteilig splitten müssen, sofern der Wechsel innerhalb eines Bewertungszeitraumes vollzogen worden ist.

Ansonsten wird mangels anderer Vereinbarung die Tantieme sich nach dem Umsatz des neuen Teams richten, da so eine Zahlung eben vom Erfolg eines Unternehmesteils (=Team) abhängig ist, so dass dann künftig allein der Umsatz des neuen Teams bei der Berechnung zu berücksichtigen ist.

Für eine Durchschnittsberechung der letzten Jahre ist kein Raum, da es ja eben nach Ihrer Sachverhaltsdarstellung eine variable Umsatztantieme ist.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER