Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umsatzsteuerkorrektur


26.03.2005 16:58 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sachverhalt:

Fallbeispiel a)

ein Handwerker stellt irrtuemlich eine Rechnung ueber 1.200,00 Euro zuzüglich 16% Umsatzsteuer (192,00 Euro) = 1.392,00 Euro aus. Korrekt waere die Rechnungsausstellung wie folgt gewesen: 900,00 Euro + 16% Umsatzsteuer (144,00 Euro) = 1.044,00 Euro

Fallbeispiel b)

Abwandlung von Beispiel a) die Rechnungserstellung erfolgte korrekt ueber 1.200,00 Euro zuzüglich 16% Umsatzsteuer = 1.392,00 Euro. Allerdings einigt sich der Handwerker später (Rechnung wurde dem Kunden schon zugestellt) auf einen niedrigeren Preis: 900,00 Euro + 16% Umsatzsteuer (144,00 Euro) = 1.044,00 Euro

Fallbeispiel c)

Wie Fallbeispiel b) allerdings einigt man sich wegen vorhandener Mängel auf einen niedrigeren Preis.

Nun zu den Fragen:

Der Handwerker schuldet dem Fiskus ja zunächst einmal die Umsatzsteuer, die er in der Rechnung (die ist zwar zu hoch) ausgewiesen hat. Ist das Richtig ?

Zur Umsatzsteuerkorrektur hat der Handwerker m.E. die beiden folgenden Lösungsmoeglichkeiten:

1. Er versendet an seinem Kunden eine korrigierte Rechnung mit der gleichen Rechnungsnummer (gleiche Rechnungsnummer wie die Ursprungsrechnung) mit dem Zusatz "korrigierte Rechnung".

2. Er versendet an seinen Kunde eine Guschrift (mit Bezugnahme auf die zu hoch ausgestellte Rechnung): 300,00 Euro zuzüglich 16% Umsatzsteuer (48,00 Euro) = 348,00 Euro

Ist das richtig ?

Sind in den o.a. Fallbespielen immer beide o.a. Loesungsmoeglichkeiten denkbar (bitte pro Fallbeispiel angeben, welche Loesungsmoeglichekeiten sich dem Handwerker zur Umsatzsteuerkorrektur bieten). Bitte geben Sie auch die Rechtsgrundlagen (Umsatzsteuerrichtlinien) an.

26.03.2005 | 17:14

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrter Rechtssuchender,

es ist korrekt, dass die USt geschuldet wird, die auch auf der Rechnung angegeben ist.

Bei zu hoch ausgestellter USt sollten Sie die alte Rechung stornieren und eine neue Rechnung mit neuer Rechungsnummer ausstellen, damit ihre Rechnungen immer fortlaufend nachvollziehbare Rechnungsnummern haben.

Sie sollten also auf die alte Rechnung den Stempel "Rechnung storniert ersetzt durch Rechnung v...RechnungsNr...." setzen.Dann sollten sie eine neue Rechung erstellen, mit einer neuen Rechungsnummer und neuem Ausstellungsdatum.
Der Betriebprüfer kann dann die Rechnungen nachvollziehen.

Das mit der Gutschrift würde ich nicht tun, denn dann müssten Sie ja die USt aus der Gutschrift wieder abführen.

Die Nennung der einzelnen Normen sprengt leider den Rahmen einer Erstberatung.

Mit freundlichen Grüssen

Marcus Glatzel
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

Nachfrage vom Fragesteller 26.03.2005 | 17:28

Sehr geehrter Hr. Glatzel,

die folgende Aussage verstehe ich nicht. Es kommt bei meinen Lieferant auch ab und zu vor, dass die mir eine zu hohe Rechnung stellen. In solchen Faellen erhalte ich stets eine Gutschrift (die sozusagen eine Korrektur der zu hohen Rechnung darstellt). Wieso muß der Aussteller einer Gutschrift Umsatzsteuer abführen?

Das mit der Gutschrift würde ich nicht tun, denn dann müssten Sie ja die USt aus der Gutschrift wieder abführen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.03.2005 | 17:40

Das FA könnte ja auf die Idee kommen, dass die Gutschrift nur deshalb ausgestellt wurde, weil die Rechung schon teilweise durch den Kunden bezahlt wurde. In diesem Fall müsste der Lieferant auch die auf der Gutschrift aufgeführte USt abführen.

Ich empfehle daher den sichereren Weg und rate zu einer kompletten Neuausstellung.

Mit freundlichen Grüssen

Marcus Glatzel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER