Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umnutzung Garage

24.09.2009 19:09 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir haben vor 3jahren ein haus gekauft wobei ein die nie genutzte garage in der Grenze steht.Nun war mein Mann beim Bauamt das Tor war kaputt, der Raum drohte von Nässe und Kälte beschädigt zuwerden.
Man sagte uns wir könnten das Tor durch Fenster ersetzen und den Raum auch ausbauen, bei Umnutzung danach müssen wir einen Antrag stellen.
Wir begannen, da kam der Nachbar und teilte uns mit so ginge das nicht.Wir wieder zum Bauamt selbe Auskunft wie zuvor, erst bei Umnutzung Antrag stellen.
Jetzt besuchten heute die Herren vom Bauamt unangemeldet unsere Baumaßnahmen, da der Nachbar ein Freund dieser besagten Herren ist.Plötzlich stört unsere Solaranlage, die Wärmepumpe ist zu laut(wurde überprüft, stimmt nicht) usw , usw.Die Genehmigung zur Umnutzung würden wir eh nicht bekomen.
Das heißt, wir sind der Willkür der Nachbarn ausgeliefert ist das richtig?Den Umnutzungsantrag können wir demzufolge nie stellen und ehrlich gesagt wollte ich dieses Bauamt wegen Kumpanei auch nicht mehr aufsuchen.Hilft uns dabei der Architekt weiter oder sollen wir den garnicht mehr kommen lassen?
Vielen Dank!
Mfg
24.09.2009 | 20:33

Antwort

von


(4)
Heringsbrunnengasse 9-11
55116 Mainz
Tel: 06131 / 62 91 850
Web: http://www.anwaltskanzlei-harfst.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller/in,
vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzten kann, sondern ausschließlich den Zweck hat, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Nun zu Ihrer Frage, welche ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

Grundsätzlich sind auch Änderung der Nutzung genehmigungspflichtig. Wenn Sie schreiben, dass Sie den Raum ausbauen wollen, gehe ich davon aus, dass Sie diesen künftig nicht mehr als Garage nutzen wollen, weshalb auch von einer grundsätzlichen Genehmigungsbedürftigkeit auszugehen ist.

Abweichend ist in den Landesbauordnungen die Möglichkeit eröffnet bestimmte bauliche Anlagen genehmigungsfrei zu bauen oder in ihrer Nutzung zu ändern.

In Ihrem Fall finden sich die Regelungen in § 69 NdsBauO.
Ob Ihre Garage zu den von § 69 NdsBauO von der Genehmigungspflicht freigestellten Gebäuden gehört ergibt sich aus dem Anhang zu dieser Vorschrift. Hiernach sind Gebäude die bestimmten Kriterien entsprechen genehmigungsfrei umzunutzen.

Da eine diesbezügliche Beschreibung Ihrer Garage nicht vorliegt kann nicht abschließend gesagt werden, ob Ihre Garage genehmigungsfrei umgenutzt werden kann. Diesseits wird Erfahrungsgemäß davon ausgegangen, dass eine Garage die im Anhang aufgeführten Kriterien nicht erfüllen kann und daher genehmigungspflichtig ist.

Weiterhin steht Ihnen die Möglichkeit des § 65 Abs.I NdsBauO zur Seite. Hier ist geregelt, das der Bauherr der Zweifel hegt, ob eine von ihm beabsichtigte Baumaßnahme der Genehmigung bedarf oder nicht, vor Ausführung der Maßnahme eine schriftliche Auskunft der Bauaufsichtsbehörde einholen kann. Die Bauaufsichtsbehörde ist im Rahmen ihrer Beratungspflicht nach § 65 Abs. 1 Satz 2 NdsBauO zur Erteilung unmissverständlicher und vollständiger Auskünfte verpflichtet .

Unabhängig davon, ob eine Änderung der Nutzung genehmigungspflichtig ist oder nicht bestimmt §69 Abs.VI NdsBauO, dass auch genehmigungsfreie Nutzungsänderungen gleich den genehmigungsbedürftigen, den sonstigen baurechtlichen Vorschriften entsprechen muß.

Bei der Vorschrift des §69 NdsBauO handelt es sich um eine Vorschrift die der Verwaltungsvereinfachung dient. Sie entbindet Sie nicht von der Verpflichtung so zu bauen wie es baugesetzlich vorgesehen ist. Ob in Ihrem Fall grundsätzlich eine Umnutzung Ihrer Garage zu was auch immer in Betracht kommt, kann ausgehend von Ihren Informationen nicht beantwortet werden und würde insgesamt den Rahmen dieses Forums sprengen da eine Antwort darauf ob Ihr Vorhaben zulässig ist oder nicht, einer eingehenden Prüfung bedarf bei der ggf. Behördenakten eingesehen werden müssen.

Ob grundsätzlich die Möglichkeit zur Umnutzung Ihrer Garage besteht, sollten Sie daher unbedingt im Vorfeld mit einem Rechtsanwalt vor Ort besprechen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage geben und Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantworten.

Bestehende Unklarheiten beantworte ich Ihnen gern innerhalb der kostenlosen Nachfragefunktion, wobei ich darum bitte, die Vorgaben dieses Forums zu beachten.


Mit freundlichen Grüßen

Daniel Harfst
Rechtsanwalt

Hinweis: Bei der gegebenen Antwort handelt es sich um eine erste rechtliche Einschätzung. Die abschließende Beurteilung setzt Kenntnis aller Umstände sowie Einblick in sämtliche relevanten Schriftstücke voraus, was nur im Rahmen einer Mandatserteilung erfolgen kann. Nutzen Sie bitte die Option »Direktanfrage«, wenn Sie Dokumente zur Prüfung vorlegen möchten.





ANTWORT VON

(4)

Heringsbrunnengasse 9-11
55116 Mainz
Tel: 06131 / 62 91 850
Web: http://www.anwaltskanzlei-harfst.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Verwaltungsrecht, Fachanwalt Sozialrecht, Sozialversicherungsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80259 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort! So stelle ich mir anwaltliche Beratung vor. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Freundlich, schnell, kompetent und entgegenkommend. Frau Türk ist absolut empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Klein. Vielen Dann für Ihre ausführliche Antwort, das hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER