Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
491.282
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umgangsverbot erteilen.


08.12.2007 15:30 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Guten Tag, ich habe mich von meiner Frau getrennt weil Sie ein Alkoholproblem hat. Ich habe zwei Kinder 7 und 4 Jahre. Meine Frau hat eine Entgiftung gemacht und lebt mit den Kindern im Haus Ihrer Eltern. Meine Schwägerin trinkt ebenfalls seit Jahren erheblich Alkohol was allen beteiligten bekannt ist. Wie kann ich ein Umgangsverbot gegenüber meiner Schwägerin erwirken. Ich möchte nicht das meine Kinder weiterhin teilweise von einer Alkoholikerin betreut werden. Ich möchte den Kontakt für diese Person zu meinen Kindern unterbinden.
08.12.2007 | 15:52

Antwort

von


91 Bewertungen
Mittelweg 34
20148 Hamburg
Tel: 040-4112557-0
Tel: 0178-5949540
Web: http://www.rae-dpc.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich im Rahmen einer Erstberatung unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte. Bitte haben Sie zunächst Verständnis dafür, dass durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits die rechtliche Beurteilung anders ausfallen kann. Eine Beratung innerhalb dieses Forums stellt nur eine erste rechtliche Orientierung dar und kann den Gang zu einem Rechtsanwalt vor Ort im Zweifel nicht ersetzen. Nach Ihren Angaben führe ich wie folgt aus:

Zunächst gehe ich davon aus, dass Sie zusammen mit Ihrer Frau das gemeinsame Sorgerecht ausüben, § 1626 BGB. Da Ihre Kinder bei der Mutter leben, wird diese wohl das Aufenthaltsbestimmungsrecht haben, falls sie die Übertragung gerichtlich beantragt hatte.
Bei der Ausübung der elterlichen Sorge haben die Eltern nach Möglichkeit sich zu einigen, wenn es zu Meinungsverschiedenheiten kommt. Ist eine Einigung nicht möglich, so kann das Familiengericht auf Antrag eines Elternteils die Entscheidung einem Elternteil übertragen, § 1628 BGB. Insofern haben Sie die Möglichkeit, den Umgang mit der Schwägerin (Tante) einer gerichtlichen Klärung zuzuführen. Wenn deren Alkoholismus nachweisbar ist, kann das Gericht zum Wohle der Kinder auch eine eigene Anordnung im Sinne eines Umgangsverbotes bzw. eines nur begleiteten Umgangs erlassen. Hier streitet für Sie, dass nach § 1685 BGB ein Umgang des Kindes mit anderen Personen als den Eltern (Großeltern, Geschwister und enge Bezugspersonen) nur dann besteht, wenn dieses dem Kindeswohl dient. Insofern dürfte hier die Schwägerin argumentativ ein Problem haben, wenn der Alkoholismus feststeht.

Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung und basiert auf den Angaben aus Ihrer Frage. Ich hoffe, Ihnen mit der Beantwortung einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gern für Ergänzungen sowie gegebenenfalls für die weitere Interessenwahrnehmung im Rahmen einer Mandatierung zur Verfügung. In diesen Fall können Sie sich bitte zunächst per Email über fea-radannheisser@gmx.de kontaktieren.


Mit freundlichen Grüssen



gez. RA Dannheisser



Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

91 Bewertungen

Mittelweg 34
20148 Hamburg
Tel: 040-4112557-0
Tel: 0178-5949540
Web: http://www.rae-dpc.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Internationales Recht, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62467 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Klar und verständlich erklärt, sehr freundlich, Weiterempfehlung. Die Situation ist, wie ich dachte, aber es ist gut, es noch einmal zu lesen.... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Superschnelle, ausführliche Antwort, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,4/5,0
Trotz aller erforderlichen Informationen in meiner Anfrage war die erste Antwort nicht korrekt. Der Entscheid als solcher wurde nicht erkannt, sondern lediglich als Information bewertet. Für diese Antwort hätte ich den Anwalt ... ...
FRAGESTELLER