Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.051
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umgangsrecht für Kurzurlaub bei alleinigem Sorgerecht


24.06.2014 17:34 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Befugnisse des umgangsberechtigten Elternteils


Guten Tag,
der Vater meiner tochter 7 Jahre möchte mit dieser gerne zu den eltern seiner Freundin fahren.
teilt mir allerdings nicht diewAdresse nicht mit muss ich sie dann mitreisen lassen?
er möchte auch für den Zeitraum eine Vollmacht über das Sorgerecht.Ich hab das alleinige Sorgerecht.
was soll ich tun und mach ich mich strafbar wenn ich sie nicht rausgebe ?Muss ich das schreiben Unterschreiben?
Lg
24.06.2014 | 19:48

Antwort

von


310 Bewertungen
Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Fragestellerin,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Eine Strafbarkeit Ihrerseits kann ich nicht erkennen, wenn Sie dem Vater einen einzelnen Umgangskontakt verweigern.

Allerdings geht die Rechtsprechung davon aus, dass der umgangsberechtigte Elternteil den Umgangskontakt eigenständig zu verantworten hat. Er ist in dieser Zeit für das Wohl des Kindes verantwortlich. Solange er diese Grenze nicht überschreitet, kann er mit dem Kind während des Umgangswochenendes unternehmen, was er möchte - und zwar ohne die Zustimmung des sorgeberechtigten Elternteils.

Wenn der Vater somit versuchen sollte, den Umgang gerichtlich durchzusetzen, hätte er nach meiner Einschätzung - die selbstverständlich nur die von Ihnen geschilderten Aspekte berücksichtigen kann - gute Chancen, das Verfahren zu gewinnen. Das gilt insbesondere dann, wenn er - und damit auch die Tochter - über sein Handy grundsätzlich (für Notfälle) erreichbar wären. Eine Verpflichtung, Ihnen die genaue Anschrift zu nennen, sehe ich nicht.

Für die vom Vater geforderte Vollmacht sehe ich keine Notwendigkeit: Auch bei alleiniger Sorge eines Elternteils hat der andere bestimmte Befugnisse während des Umgangs. Dazu gehören Entscheidungen des Alltag ( Essens- und Schlafenszeiten u. ä.). In dringenden medizinischen Notfällen könnte er ebenfalls entscheiden.

Ich kann für einen normalen Wochenendausflug innerhalb von Deutschland keine Notwendigkeit erkennen, die eine schriftliche Vollmacht erforderlich macht.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
- Rechtsanwältin -
- Fachanwältin für Familienrecht -


ANTWORT VON

310 Bewertungen

Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60519 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Ich bezweifle die Richtigkeit resp. Vollständigkeit der Antwort. Konkrete Verweise auf Steuergesetze fehlen. Damit werde ich kaum weiter kommen beim Finanzamt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt konnte deutlich mehr Klarheit in einen rechtlich fuer mich schwer einzuschaetzenden Sachverhalt bringen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Obwohl das Ergebnis für den Betroffenen(den ich berate) niederschmetternd ist, hat mich der Anwalt schnell und gut beraten. MFG ...
FRAGESTELLER