Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.196
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Um welches Mietverhältnis handelt es sich und was ist zu beachten?

16.08.2018 08:45 |
Preis: 40,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Lieber Anwalt,

mein Mann und ich werden 12-13 Monate im Ausland verbringen und wollen in dieser Zeit unsere ETW möbliert vermieten (Gesamte Wohnung nicht als Einlieger).

Das Pärchen was einzieht wird sich wahrscheinlich an der Adresse auch melden und den Wohnsitz dorthin verlegen.

Nun ist uns unklar ob es sich um einen Mietvertrag für den vorübergehenden Gebrauch, einen Zeitmietvertrag oder einen normalen Mietvertrag mit Befristung handelt.

Welcher Mietvertrag ist hier der richtige für uns? Und was muss beachtet werden?
16.08.2018 | 09:10

Antwort

von


(200)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Sie sollten einen "zeitlich befristeten Mietvertrag" abschließen. Außerdem sollten Sie bereits jetzt der weiteren Nutzung über den genannten Zeitpunkt hinaus widersprechen. Diese muss so verfasst sein, dass ein Nicht-Jurist Sie ohne weiteres verstehen kann. "Einer Fortsetzung des Mietverhältnisses über den Befristungszeitpunkt hinaus wird bereits jetzt widersprochen. Setzt der Mieter den Gebrauch der Mietsache nach Ablauf der Mietzeit fort, so gilt das Mietverhältnis nicht als verlängert. § 545 BGB (Stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses) findet keine Anwendung". Diese Klausel sollten Sie in den Mietvertrag aufnehmen.
Außerdem sollten Sie auch den Grund für die Befristung in den Vertrag schreiben.

Ich hoffe, Ihre Frage umfassend beantwortet zu haben. Sollte dies nicht der Fall sein, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(200)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65472 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,0/5,0
Die Frage war wohl nicht eindeutig gestellt, mit der Nachfrage wurde dann aber ein gutes Ergebnis erzielt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit der Antwort sehr zufrieden, zumal diese innerhalb kürzester Zeit vorlag. Bei weiteren Fragen werde ich gerne wieder die Leistungen des RA Herrn Schröter in Anspruch nehmen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach nur dankbar... ...
FRAGESTELLER