Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Uhrheberrechte für Fotos


12.10.2007 12:37 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht



Sehr geehrter Anwalt

Wir vertreiben Waren bei Ebay im Internet. Alle Fotos für die Auktionen wurden von einem Fotografen in unserem Auftrag gemacht. Die Fotorechte besitzen also wir.
Letztes Jahr haben wir einige unserer Artikel an einen Händler in der Schweiz verkauft. Dieser verkauft diese Artikel schon seit längerer Zeit auf ricardo.ch. Jetzt bezieht er Sie nicht mehr über uns sondern direkt beim Hersteller in Asien.
Er hat damals ein paar Fotos bekommen um zu sehen welche Artikel er bei uns bestellen kann. Diese Fotos werden jetzt auch in seinen Auktionen verwendet obwohl dort keine Rücksprache gehalten wurde. Als er dann aber kommplette Auktionsbilder aus unserer Auktion kopiert hat habe ich Ihn gebeten dieses zu löschen. Leider ohne Erfolg. Er macht es leider nicht weil er der Meinung ist er darf die Bilder verwenden die ich Ihm damals gesendet habe.
Meine Frage ist. Kann ich Ihm verbieten mit unseren Fotos zu arbeiten und Ihn zwingen diese aus seinen Angeboten zu löschen?
Wie gehe ich am besten vor?
Dazu kommt das wir durch seine Angebote für ein und den selben Händler gehalten werden und schon mehrere Anrufe von Kunden erhalten haben.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen Sachverhalts wie folgt:

Die unerlaubte Verwendung fremder Bilder stellt grds. einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar. Aufgrund der von Ihnen mitgeteilten Umstände ist davon auszugehen, dass Sie Urheber der betreffenden Fotos sind. Als Urheber haben Sie unter anderem das ausschließliche Verwertungsrecht über die Bilder, hierzu zählt das Recht zur Vervielfältigung und Verbreitung. In der Übersendung zur Ansicht ist keine Einwilligung zu weiteren Verbreitung zu sehen. Der Händler hat die von Ihnen erstellten Fotos verbreitet (durch die Veröffentlichung im Internet). Dadurch sind Ihre Rechte als Urheber grds. beeinträchtigt, mit der Folge, dass Sie Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz gegen die Verwender geltend machen können. Ich empfehle Ihnen, den Händler schriftlich auf Ihre Urheberrechte hinzuweisen und Ihn zum Unterlassung/ Beseitigung der Bilder aufzufordern. Weisen Sie Ihn weiter auf eine mögliche Schadensersatzpflicht hin. Dieser Schadensersatz wird in der Regel nach der sog. Lizenzanalogie bemessen, d.h. es kann der Betrag gefordert werden, den Sie von einem Lizenznehmer im Rahmen der vertraglichen Lizenzerteilung angemessenerweise hätten fordern können. Sollte sich der Händler weiterhin weigern, müssten Sie diese Ansprüche voraussichtlich mit anwaltlicher Hilfe durchsetzen. Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz ergeben sich aus § 97 UrhG.


Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.


Mit freundlichen Grüßen



Günthner
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER