Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Überwachung


17.08.2007 17:30 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Ich arbeite in einem Geschäft als Geschäftsführerin, mein Chef hat eine Webcam sowie Vertonung im Laden installieren lassen um den Kassenbereich zu beobachten.
Meine Frage, ist es überhaupt gesetzlich zugelassen und wenn ja muss er einen Vermerk an die Ladentür machen und wie sieht es mit meinem Persönlichkeitsrecht aus ? Ich fühle mich dabei in meiner Persöhnlichkeit eingeschränk und beobachtet. Kann ich rechtlich dagegen vorgehen und wie.

Mfg Serefina

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Rechtsuchende,
die Überwachung des Arbeitsplatzes bzw. in Ihrem Fall des Ladenbereiches ist zu messen an der Beeinträchtigung Ihrer Persönlichkeitsrechte, der Persönlichkeitsrechte Ihrer Kunden und der Datenschutzrechte. Ausgangspunkt sind Artikel 2 Grundgesetz und § 6b Bundesdatenschutzgesetz.

1. Artikel 2 GG:
Grundsätzlich ist die Videoüberwachung von Ladenlokalen möglich. Es müssen dabei aber folgende Punkte berücksichtigt werden:
a)
Sie erhalten Information über die Überwachung beim Abschluss des Arbeitsvertrag bzw. bei der Installation des Aufzeichnungsgerätes,
b)
Interessenabwägung muss erfolgen:
-Bankschalter oder Kassenbereiche dürfen überwacht werden (§6b BDSG),
-im Falle des ständigen Warenverlustes ebenso, BAG v. 07.10.1997),
-im Falle des konkreten Tatverdachts (Diebstahl etc.)auch,

Weitergehende Überwachungen, die nur zur Informationsgewinnung dienen, sind nicht erlaubt.

2. § 6b BDSG:
Diese Regelung erlaubt die Beobachtung öffentlich zugänglicher Räume mit z.B. Videokameras. Ausreichend ist schon, wenn es sich um Verkaufsräume handelt und der Arbeitgeber die Beobachtung zur Wahrnahme seines Ausrechts vornimmt.
In diesem Fall ist gem. § 6b Abs.2 BDSG durch eine geeignete Maßnahme ein Hinweis zu geben.

Die Aufzeichnungen dürfen nur im Rahmen des verfolgten Zweckes verwendet werden. Sollte sich eine Verletzung des Persönlichkeitsrechtes oder des BDSG herausstellen, so können diese Auszeichnungen nicht verwertet werden (Beweisverwetungsverbot).

Sollte Ihr Arbeitgeber gegen diese Rechte verstoßen, sollten Sie sich an den nächsten Datenschutzbeauftragten wenden oder die Unterlassung der Aufzeichung mit dem Arbeitgeber besprechen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen eine erste Übersicht geben.

Mit freundlichen Grüßen
Steffen Rogge
Rechtsanwalt
Rechtsanwälte Balan Stockmann & Partner

Nachfrage vom Fragesteller 17.08.2007 | 22:03

Wie sieht es rechtlich aus wenn auch Tonaufnahmen zusätzlich zu der Überwachungskamera aufgenommen werden ?

MfG Serefina

Ergänzung vom Anwalt 17.08.2007 | 22:56

Sehr geehrte Rechtsuchende,
der § 6b BDSG geht von der Benutzung einer opto-elektronischen Einrichtung aus. Eine akustische Einrichtung ist nicht von der Rechtsgrundlage gedenkt. M.E. müssen dazu strafrechtliche Ermittlungen gegen die zu überwachende Person geführt werden und ein hinreichender Anfangsverdacht zu einer Straftat vorliegen.
Sollte dieses nicht so sein, verstößt der Arbeitgeber gegen das BDSG und greift unerlaubt in Ihre Persönlichkeitsrechte ein.

Ich hoffe ich konnte Ihre Nachfrage beantworten.
Mit freundlichen Grüßen
Steffen Rogge
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER