Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Übertragung von Haus und Gründstück für den Erbfall

| 23.08.2011 12:20 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Folgender Sachverhalt
Es geht um die Frage wie man grundsätzlich Haus und Grundstück so verschenkt oder verkauft, dass es nicht mehr Teil der Erbmasse ist.
A und B sind verheiratet. A hat aus einer früheren Ehe 2 leibliche Kinder. Beide sind vor 25 Jahren nach Holland gezogen und haben seit dem auch keinen Kontakt zu ihrem Vater A.
B hat 2 leibliche Kinder. A besitzt ein größeres Grundstück mit Haus. A möchte noch zu Lebzeiten, das Haus und das Grünstück entweder an seine Ehefrau, so an die beiden Kinder oder an ein Kind von B übertragen, so dass die beiden Kinder aus erster Ehe von A im Falle des Todes, keinen Anspruch auf das Grundstück oder Haus als Teil der Erbmasse haben. Da beiden Kindern der Pflichtteil zusteht, ist es das Ziel die verfügbare Erbmasse so klein wie möglich zu bekommen. Speziell geht es um die Vermeidung der Anfechtbarkeit im Rahmen der 10 Jahresfrist.
Wenn A nun Haus und Grundstück an seine Ehefrau oder an die Kinder von B verkauft oder verschenkt, wie sicher ist die Unanfechtbarkeit bzw., wie muss man vorgehen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich im Rahmen dieser Erstberatung wie folgt.

I.
1.
Bei einer Schenkung an Frau oder Kinder der Frau haben die die Pflichtteilsberechtigten einen Pflichtteilsergänzungsanspruch gemäß § 2325 Abs. 1 BGB.
Das heißt, es wird der Pflichtteilsanspruch unter Hinzurechnung des verschenkten Gegenstandes zum Nachlass bestimmt.
Die Differenz zwischen diesem Betrag und dem Anspruch ohne Hinzurechnung ist der Pflichtteilsergänzungsanspruch.

Die Schenkung wird nur im ersten Jahr nach der Schenkung voll, in den darauffolgenden Jahren mit je 1/10 weniger berücksichtigt (§ 2325 Abs. 3 S. 1 BGB).

Eine Berücksichtigung der Schenkung an die Kinder nach Ablauf von 10 Jahren nach der Schenkung findet nicht mehr statt (§ 2325 Abs. 3 S. 2 BGB).

Bei der Schenkung an die Ehefrau beginnen die 10 Jahre erst ab Auflösung der Ehe zu laufen (§ 2325 Abs. 3 S. 3 BGB).

2.
Eine Berücksichtigung des Grundstücks bei einem Verlauf zum Verkehrswert findet nicht statt,
jedoch befindet sich der Kaufpreis möglicherweise noch im Vermögens des ehemaligen Grundstückseigentümers.

Bei einem Verkauf unter Wert, liegt eine sog. gemischte Schenkung vor. Ein Pflichtteilsergänzungsnaspruch besteht in Höhe des unentgeltlichen Teils.

II.
Von einer Schenkung an die Frau ist abzuraten, weil dann der Wert des Grundstücks voll beim Pflichtteilsergänzungsanspruch berücksichtigt wird. Die 10-Jahres-Frist beginnt erst mit Auflösung der Ehe durch Scheidung oder Tod).

Bei einer Schenkung an die Kinder wird das Grundstück bei der Pflichtteilsergänzung berücksichtigt innerhalb von 10 Jahren je 1/10 pro Jahr weniger.

Unberücksichtigt bleibt die Übertragung des Grundstücks zum Verkehrswert .

Beachten Sie auch steuerliche Aspekte.

Sie sollten einen auf das Erbrecht spezialisierten Anwalt vor Ort zu Rate ziehen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 23.08.2011 | 13:22

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Klare, schnelle und die passende Antwort"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 23.08.2011 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70092 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Wenn man sich unsicher ist, ist diese Seite sehr empfehlenswert. Frau Stadler hat recht schnell für wenig geld geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Antwort wo bei dem weiteren Verlauf geholfen hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und sachliche Antwort, damit konnte das Problem behoben werde. ...
FRAGESTELLER