Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
510.930
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Übertragung einer ETW von Schwester auf Bruder

| 17.08.2017 09:10 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel


Meine Kinder (32 und 25) haben von ihrer Oma Geld geerbt und dafür eine ETW gekauft (Erbengemeinschaft). Die Mieteinnahmen hatten sie sich geteilt.
Nun möchte die Schwester ihrem Bruder ihren Anteil schenken. Die Wohnung ist ca. 110.000 € wert. Der Bruder studiert und ist Werkstudent und verdient sich ein paar Euro dazu. Was ist zu beachten? Schenkungssteuer/Finanzamt usw? Vielen Dank für Ihre Aufklärung.

Sehr geehrte Fragestellerin,


Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Zunächst einmal ist für die Übertragung einer Immobilie ein notariell beurkundeter Vertrag und die anschließende Eintragung im Grundbuch erforderlich.

Bei einer Schenkung zwischen Geschwistern ist zu berücksichtigen, dass die steuerlichen Freibeträge relativ gering sind. Nach §§ 15, 16 ErbStG liegt dieser bei nur 20.000 €. Den darüber hinausgehenden Betrag müsste der Bruder mit 15 % versteuern, § 19 ErbStG.

Je nach vertraglicher Gestaltung kann auch Grunderwerbsteuer anfallen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-

Ergänzung vom Anwalt 28.08.2017 | 11:13

Sehr geehrte Fragestellerin,


auf Ihre Nachfrage im Rahmen der Bewertung möchte ich folgendes ergänzen:

Wenn eine Schenkung über die halbe Wohnung, also im Wert von 55.000 € erfolgt, unterliegen 35.000 € der Schenkungssteuer. Bei 15 % sind dies 5.250 €, die als Schenkungsteuer anfallen. Dieser Betrag ist nicht an die Schwester, sondern an das Finanzamt zu zahlen.

Die Schenkungsteuer fällt selbstverständlich nicht an, wenn ein Verkauf erfolgt.

Die Grunderwerbsteuer beträgt je nach Bundesland zwischen 3,5 und 6,5 € des kompletten Wertes der Haushälfte.

Hier sollte ein Steuerberater hinzugezogen werden, um die steuergünstigste Variante zu ermitteln.


Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel

Bewertung des Fragestellers 26.08.2017 | 16:54

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"sehr geehrter Frau Holzapfel,
sorry, aber ich verstehe den 2. absatz nicht. Die wohnung ist ca. 110.000 € wert. welchen betrag müßte mein sohn an seine schwester zahlen? Welchen darüber hinausgehenen betrag müßte der brude mit 15 % versteuern?. Könnten Sie mir das bitte exakt auflisten?
Wie sollte die vertragliche Gestaltung denn aussehen, dass keine Grunderwerbssteuer anfällt?
Wäre es sinnvoller,wenn meine tochter ihren anteil an ihren bruder verschenkt oder ist es sinnvoller, wenn meine tochter ihren anteil an ihren bruder verkauft?
Vielen Dank für Ihre Mühe.
mfg"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 26.08.2017 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 66931 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr deutliche und verständliche Antworte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie haben mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Auf meine wenig dedaillierten Fragen konnte ich keine genaueren Antworten erwarten. Ich hielt meine Zeilen für eine erste Kontaktaufnahme, der nun genauere Antworten folgen sollten. ...
FRAGESTELLER