Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Überstunden ausgezahlt

31.07.2015 18:54 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Pilarski


Zusammenfassung: Es geht um die Ausbezahlung von Überstunden.


Vom 01.08.2011 bis zum 31.05.2015 hatte ich einen Arbeitsvertrag über 35 Zeitstunden an einer kleinen privaten Ersatzschule. Beschäftigt war ich als Fachlehrer und ab dem Schuljahr 2013/2014 zusätzlich als Abwesenheitsvertreter der Schulleitung. Nach meiner Kenntnis entsprechen 1,5 Zeitstunden 1 Schulstunde. Dies ergibt sich aus der hessischen Pflichtstundenverordnung und auch die Arbeitsagentur rechnet mit diesem Faktor.

Aus meinem Arbeitsvertrag mit 35 Zeitstunden ergeben sich also 23,3 Schulstunden, hinzu kommt noch die über meinen Lehrauftrag hinaus gehende Tätigkeit als Abwesenheitsvertreter der Schulleitung.

Tatsächlich habe ich von Vertragsbeginn an mindestens 27 Schulstunden (40,5 Zeitstunden) gearbeitet, im letzten Schuljahr waren es 29 Schulstunden (43,5 Zeitstunden).

Die jeweiligen Schulleiter (in jedem Schuljahr ein neuer, insgesamt also 4) stellten mir jedes mal in Aussicht, dass im folgenden Schuljahr ein Ausgleich stattfinden sollte.

Da mir nun mitten im Halbjahr, ordentlich und ohne Angabe von Gründen, gekündigt wurde, fordere ich einen Ausgleich für die geleistete Mehrarbeit.

Wenn ich alle Überstunden zusammenrechne komme ich so auf über 1400 Überstunden, das sind mehr als 9 Monatsgehälter.

Wie sind meine Erfolgsaussichten wenigstens einen Teil meiner Forderung durchzusetzen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Eingangs möchte ich Ihnen mitteilen, dass eine abschließende Beurteilung der Rechtslage ohne die Einsicht in den Arbeitsvertrag nicht möglich ist.

Grundsätzlich gilt erst einmal der abgeschlossene Arbeitsvertrag über 35 vereinbarte Stunden. Hier müsste bereits der Arbeitsvertrag eingesehen werden, um zu prüfen, ob damit Zeitstunden oder aber Schulstunden gemeint sind.

Grundsätzlich geht meiner Kenntnis dahin, dass eine Schulstunde 45 Minuten darstellt. Sollte es sich so verhalten, wie Sie sagen, dass 1 Schulstunde 1,5 Zeitstunden entsprechen, dann hätten Sie zumindest damit Recht, dass Sie tatsächlich eine Menge Überstunden geleistet haben.

Daher müsste der Vertrag nach Regelungen zu Überstunden oder Mehrstunden durchgesehen werden. Grundsätzlich ist eine solche Regelung in einem üblichen Vertrag enthalten.

Sollte es aufgrund der Kündigung und zuvor aus betrieblichen Gründen nicht möglich gewesen sein, die Überstunden „abzufeiern" und sich keine Regelung zur Abgeltung der Überstunden im Vertrag finden, dann müssten diese ausbezahlt werden.

Wie gesagt kann dies aber erst abschließend und endgültig nach Einsicht in den Arbeitsvertrag beurteilt werden.

Ich kann Ihnen gerne anbieten, den Vertrag bei direkter Beauftragung meiner Person zu prüfen und die Erfolgsaussichten konkret zu benennen. Hierzu können Sie mich gerne unter meiner Emailadresse, die in meinem Profil zu finden ist, kontaktieren.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65414 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort war sehr schnell, im großen und ganzen, bis auf paar Fremdwörter, deren Bedeutung man aber schnell im Duden recherchieren konnte, ausführlich, der Sinn der Fragestellung wurde erkannt und wenn man den vereinbarten ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Rückmeldung, angemessene Erklärung, sehr freundlicher Ton, Sachverhalt konnte mit der Agentur für Arbeit daraufhin geklärt werden, herzlichen Dank, sehr empfehlenswerter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Beratung! Viel Dank! ...
FRAGESTELLER