Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Überschuldetes Erbe oder Vermögen vorhanden?!


10.06.2007 21:49 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Hoyer



Folgende Frage stellt sich mir und eine passende Antwort würde mir sehr weiter helfen:
Vor drei Tagen hab ich von meiner Tante erfahren das mein Vater seit ca 14 Tagen Tot in seiner Wohnung liegt. Ich habe seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr zu meinem Vater gehabt. Nun wollte sie das ich die Wohnung auflöse und ihn unter die erde bringe,was ich mir finaziell aber nicht leisten könnte. Da ich wie gesagt seit vielen Jahren keinen kontakt zu ihm habe hab ich erst mal gesagt das ich das nicht machen möchte.
Ich bin das einzige Kind (Soweit ich weiß) ansonsten lebt seine Schwester noch und seine Mutter verheiratet ist er nicht.
Nun Meine Fagen:

1. Bin ich als einziges kind dafür verantwortlich die Wohnungsaflösung und die beerdigung zu finazieren?

2. Wie oder kann ich überhaupt erfahren ob es was zu erben gibt?!

Ich weiss das er vor kurzem selbst geerbt hat hab aber keine ahnung was und wieviel!
Eingrenzung vom Fragesteller
10.06.2007 | 22:08

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Gemäß Paragraph 1924 BGB sind sie als einziges Kind Erbe der ersten Ordnung. Demnach sind Sie vor ihrer Tante und ihrer Großmutter erbberechtigt, was bedeutet, dass Sie auch die Beerdigungskosten zu tragen haben. Auch um die Wohnungsauflösung haben Sie sich zu kümmern.

Als Erbe können Sie sich einen Erbschein ausstellen lassen, der ihnen die Möglichkeit gibt,Erkundigungen dahingehend einzuholen, ob das Erbe überschuldet war oder Vermögen vorhanden ist. Bei Überschuldung können Sie innerhalb von sechs Wochen ab Kenntnis der Erbschaft diese ausschlagen. (Paragraph 1944 BGB)

Selbst wenn sie nach Ablauf dieser Frist feststellen müssen, dass das Erbe überschuldet ist, berechtigt dies zur Anfechtung. Diese muss binnen sechs Wochen ab Kenntnis des Anfechtungsgrund, der darin liegt, dass ihnen bei Annahme der Erbschaft nicht bewusst war, dass es sich um eine Überschuldung handelt, erfolgen.

Sofern ihr Vater also selber etwas geehrt hat, sollten Sie Erkundigungen dahingehend einholen, ob noch verwertbares Vermögen besteht.

Ich hoffe ihnen im Weg der ersten Orientierung Ihre Frage zufriedenstellend beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Hoyer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER