Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Überprüfung Widerrufsbelehrung Darlehen

| 23. Oktober 2014 19:40 |
Preis: ***,00 € |

Kredite


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Widerruf alter Darlehensverträge (Widerrufsjoker)

Sehr geehrte Damen und Herren

ich bitte um Überprüfung nachfolgender Widerrufsbelehrung eines Darlehens aus 2008 auf Wirksamkeit, bzw. Überprüfung dahingehend, ob es im Rahmen des "Widerrufs-Jokers" möglich ist, den Darlehensvertrag zu widerrufen.

--------------------------------------------------------------------------
Widerrufsbelehrung:

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, Email) widerrufen. Die Frist beginnt einen Tag, nachdem Sie den von Ihnen unterschriebenen Darlehensvertrag mit der ebenfalls unterschriebenen Widerrufsbelehrung an uns abgesandt haben. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

xxx
xxx
xxx
(Anmerkung d. V.: Ladungsfähige Adresse)


Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangenen Leistungen ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.

----------------------------------------



Vielen Dank !

23. Oktober 2014 | 21:59

Antwort

von


(826)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie beziehen sich mit dem "Widerrufsjoker" auf die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes, nach dessen Urteil selbst alte Darlehensverträge widerrufen werden können, da die Widerrufsbelehrung falsch ist.

Nach Durchsicht Ihrer Widerrufsbelehrung kann gesagt werden, dass diese tatsächlich fehlerhaft ist und daher durchaus gute Chancen bestehen, noch aus dem Darlehen herauszukommen.

Wann wurde Ihnen denn die Widerrufsbelehrung übersandt? Vor oder nach Vertragsschluss? Hier bitte eben kurz antworten!

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 23. Oktober 2014 | 22:14

Guten Abend Fr. Dr. Seiter,

vielen Dank für die schnelle (und für mich sehr positive) Antwort.

Die Frage bezog sich in der Tat auf die aktuelle Rechtssprechung des BGHs, entschuldigen Sie bitte die Unklarheit.

Bzgl. Ihrer Frage:
Die Widerrufsbelehrung ist (deutlich gekennzeichneter) Bestandteil des Darlehensvertrags, wurde also vor dem Abschluss übersandt.

Könnten Sie mir bitte noch mitteilen, was genau an der Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist, damit ich bei der Erklärung des Widerrufs dann darauf Bezug nehmen kann.
Ist es richtig, dass bei den Folgen des Widerrufs auch der Zeitraum der Rückzahlung (30 Tage ?) zwingend angegeben werden muss ?


Vielen Dank und beste Grüsse

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 23. Oktober 2014 | 22:18

Ich bezog mich wegen meiner Frage auf die Widerrufsfrist, die somit aber korrekt ist.

Allerdings haben Sie Recht, daß z.B. die 30-Tages-Klausel fehlt.

Viele Grüße Dr. C. Seiter

Bewertung des Fragestellers 27. Oktober 2014 | 21:28

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 27. Oktober 2014
5/5,0

ANTWORT VON

(826)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht