Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Überlassungsvertrag


| 10.03.2007 08:10 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Im Überlassungsvertrag zwischen meinen Eltern und mir steht unter anderem
"Während der Ausübung des Nießbrauchsrechts übernehmen die Berechtigten wie bisher auch als Eigentümer,die laufenden Kosten der Unterhaltung pp."
Was versteht man unter laufenden Kosten? Gehören da auch Instandsetzungsarbeiten am Dach zu, da es dort durchregnet? Oder Heizungsreparaturen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Herr,

im Rahmen einer Erstberatung beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Lösung Ihrer Frage finden Sie im Gesetz, § 1041 BGB.
Gewöhnliche Maßnahmen zur Unterhaltung der nießbrauchsbelasteten Sache sind solche, die bei ordnungsgemäßer Bewirtschaftung regelmäßig, und zwar wiederkehrend innerhalb kürzerer Zeitabstände zu erwarten sind (Mot. III S. 511; BFHE 139, 28, 30 f.; 165, 512, 514; vgl. auch BGHZ 150, 237, 244) und für die aufzukommen sind, also zB Gas, Wasser und "gewöhnliche Reparaturen".

Falls es aber um außergewöhnliche Reparaturen bzw. Unterhaltungsmaßnahmen handelt, zB Dachsanierung oder komplettes Decken des Daches, müssen Ihre Eltern hierfür die Kosten tragen. Dem Nießbraucher obliegen nur die gewöhnlichen Unterhaltungsmaßnahmen. Bsp aus der Rechtsprechung: Wird ein Anfang der 70er Jahre errichtetes Flachdach etwa zwanzig Jahre später wiederholt schadhaft, so ist für ein Flachdach zu vermuten, daß seine durchschnittliche Lebensdauer erreicht ist und jetzt eine vollständige Dachsanierung (also Aufgabe des Eigentümers) ansteht (OLG Koblenz 04.11.1993). Es kommt also darauf an, wie alt das Dach ist und in diesem Zusammenhang, wie umfangreich die Sanierung bzw. Reparaturen sind. Es wird diesseits gebeten, dies über die kostenlose Nachfragemöglichkeit näher darzustellen.

Mit besten Grüßen

RA Hermes

Nachfrage vom Fragesteller 10.03.2007 | 10:10

Meine Eltern sind die "Nießbraucher", bei der Reparatur
handelt es sich um die Reparatur einer Dachkehle ca 8oo €, das Dach ist ca 30 Jahre alt.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.03.2007 | 10:22

Vielen Dank für die Erläuterung.
Ihre Eltern als "Nießbraucher" sind vorliegend zur Reparatur und Kostentragung verpflichtet.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"vielen Dank, damit komme ich weiter "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER