Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Überholverbot auf Autobahn

19.12.2017 16:29 |
Preis: 25,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler


Ich befuhr mit einem Kleintransporter + Anhänger den Mittleren Streifen auf der Autobahn. Ca. 3km vor Beginn einer Baustelle begann der Verkehr sich auf der rechten Spur zu stauen. Bei 800 Metern beginnt das Überholverbot für LKW, Buse und PKW mit Hänger.Durch den Stau rechts, war es mir trotz Blinkens, nicht möglich mich einzuordnen. Um den folgenden Verkehr nicht unnötig zum stocken zu bringen, blieb ich nicht einfach stehen bis mich jemand rein lies, sondern fuhr blinkend mit ca. Tempo 30 langsam weiter, bis sich eine Lücke ergab. Meine Beifahrerin kann diesen Sachverhalt so bestätigen.
Meine Frage lautet ob sich hier eine Einlassung lohnt und wie Diese aussehen sollte. Immerhin gibt es hier einen Punkt.
Zeugen waren die beiden Polizisten die mich noch in der Baustelle raußwinkten.
Vorwurf: VerkehrsOWK nach §24
Sie missachteten das Überholvebot, daß durch Zeichen277 angeordnet war.
§41iVm Anlage2, §49StVo; §24StVG; 153a BKat

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Da es um einen Punkt geht, sollte eine Stellungnahme zum Sachverhalt erfolgen, um zumindest eine Reduktion des Bußgeldes unter € 60 bzw. eine Einstellung zu erreichen. Die beste Verteidigungsstrategie kann erst nach Akteneinsicht entworfen werden, da erst dann auf Augenhöhe mit der Behörde argumentiert werden kann.

Ich rate Ihnen deshalb, einen Rechtsanwalt mit Ihrer Verteidigung zu beauftragen; in diesem Zusammenhang stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER