Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Überhängende Äste des Nachbarn


| 13.03.2007 19:29 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sven Kienhöfer



Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe ein bebautes Grundstück in Hessen. Das Grundstück ist direkt an der Bebauungsgrenze zum Wald gelegen. Mein Haus ist bereits seit über 50 Jahren in meinem Eigentum. Mittlerweile sind die Laubbäume, welche im Abstand von ca. 25 cm zu meinem Zaun stehen, ca. 8 - 12 Meter hoch und die Äste ragen bis zu 4 Meter in mein Grundstück. Der Waldbesitzer steht auf dem Standpunkt, er müßte überhaupt nichts machen, da die Bäume gesund sind und keine unmittelbare Gefahr droht.
Meine Frage nun: Ist es mir zuzumuten, jeden Herbst ca. 100 Stunden Gärtnerarbeiten bezahlen muß um diese Mengen Laub und Eicheln von meinem Grundstück zu entfernen. Außerdem wird auf der Waldseite rein garnichts gemacht, so daß Wildwuchs und große Wurzeln meinen Zaun beschädigen und ich diese Arbeiten ebenfalls auf meine Kosten ausführen lassen muß.
Ich bedanke mich für eine Antwort und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Wenn herüberragende Zweige oder in ihr Grundstück eingedrungene Wurzeln stören, gilt folgendes: Unter Fristsetzung können Sie die Beseitigung der Zweige und Wurzeln verlangen. Bleibt diese Aufforderung erfolglos, dann können Sie die Zweige und Wurzeln selbst abschneiden.
Zum Beispiel hat das OLG Nürnberg entschieden, dass der Eigentümer eines Grundstücks vom Besitzer des Nachbargrundstücks verlangen kann, überhängende Zweige von Bäumen oder Sträuchern zu entfernen. Beseitigt der Nachbar diese Zweige trotz Aufforderung nicht, kann der Eigentümer des beeinträchtigten Grundstücks die Zweige selber abschneiden, und zwar auf Kosten des Nachbarn. Voraussetzung für ein entsprechendes Selbstbeseitigungsrecht ist jedoch zum einen, dass Sie dem Besitzer des Nachbargrundstücks eine angemessene Frist zur Beseitigung setzen, zum anderen muss durch den Überhang die Benutzung Ihres Grundstücks tatsächlich beeinträchtigt sein.

Soweit sind Sie im Recht, allerdings sehe ich hier in Ihrem speziellen Fall zwischen Ihren Rechten und einem eventuell bestehenden Bestandschutz/Gewohnheitsrecht Ihres Nachbarn einige Probleme, vor allem da Ihr Grundstück an den Wald angrenzt.
Falls Sie Ihre Rechte wirklich durchsetzen wollen, rate ich Ihnen einen Kollegen vor Ort zu mandatieren, der dann auch eine Ortsbegehung vornehmen kann.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen.

Mit freundlichen Grüssen

Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 13.03.2007 | 22:38

Ich habe Ihnen den genauen Sachverhalt geschildert bin aber aufgrund Ihrer Ausführungen eigentlich genau so schlau wie vorher. Also nochmal:
Habe ich laut hessischer Verordnung das Recht auf Beseitigung der überhängenden Äste.
Vielen Dank im voraus für eine konkrete Antwort.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.03.2007 | 23:02

Sehr geehrter Fragesteller,

ich habe Ihnen deshalb die Rechtslage geschildert, da es im hessischen Nachbarschftsrecht nur Ausführungen bezüglich dem Abstand von Neupflanzungen gibt. Ein Recht auf Beseitigung können Sie nicht aus der hessischen Verordnung zu Nacbarschaftsrecht herleiten. Solche Einzelfallentscheidungen sind auch nie vom Gestzgeber zu regeln, sondern unterliegen den Gerichten.

MFG

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Naja wirklich geholfen hat mir Ihre Antwort nicht. Bin genauso schlau wie vorher.Aber vielen Dank für den Versuch. "