Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Übergabe bei farbigen Wänden


22.04.2007 23:21 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Da ich gesehen habe, dass das Thema an sich schon einige Male behandelt wurde, gehe ich mal davon aus, dass die Beantwortung eher eine Lapalie darstellt.

Ich bewohne seit Juni 2004 eine Neubauwohnung und habe mit meiner Freundin damals die Wände nicht weiß lassen wollen. Daher haben wir sie in unterschiedlichen Varianten gestrichen. einen Raum in einem blassem Gelb, den flur mit einem blassem "Orange" (könnte man vielleicht auch als helles terracotta bezeichnen) mit Wischtechnik gestaltet, ein anderes Zimmer in diesem orange/ helles Terracotta gestrichen und mit Tupftechnik in dunklem Terracotta "dekoriert" (1 1/2 Wände).
Die anderen Räume sehen halt nicht viel anders aus. Die Küche ist mit einer Mischung aus dem dunklen und dem hellen Terracotta gestrichen, könnte also vielleicht zu dunkel sein, ist wenn ich es beschreiben müsste ein wenig heller/ "pastelliger" (falls es das Wort gibt???) als Ziegelsteinrot

Da alle Räume noch in gutem Zustand sind hätte ich gern gewusst ob wie die Wohnung bei Einzug komplett weiß übergeben müssen? oder gilt ein solcher Anstrich als zu exzentrisch?

Laut Mietvertrag müssen alle 3,5 und 7 Jahre Schönheitsreperaturen vom Mieter vorgenommen werden. (Standard-Vertrag vermute ich..)

Muss ich wenn ich also nach weniger als 3 Jahren, wie in diesem Fall, bei Auzug überhaupt renovieren? Und wenn ja nur die "Nassräume" auf welche sich die Schönheitsreperaturen alle 3 Jahre beziehen?

Oder darf ich die Wohnung so übergeben? Oder ist dies kein Ordnungsgemäßer Zustand wie er im Vertragspunkt für die Rückgabe der mietsache verlangt wird?
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich wie folgt nach Ihren Angaben beantworten möchte.

In Ihrem Falle wird es auf die Schönheitsreparaturproblematik nicht ankommen, da nach Ihrer Sachverhaltsangabe es eher um eine etwaige Wiederherstellung der ursprünglichen Zustandes handelt.
Wie Sie selbst vortragen, haben Sie die Wände entweder mit oder ohne Genehmigung des Vermieters farblich verändert.
Dieser Umstand führt dazu, dass der Vermieter einen Anspruch auf die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes erhält, was wohl im Streich in weiß sich zeigen dürfte.
Somit werden Sie wohl nur mit Zustimmung des Vermieters um die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes herumkommen.


Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.


Mit freundlichen Grüßen
Bernd Zahn
Rechtsanwalt


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER