Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Überbrückungsgeld - Kann ich mehr bekommen?


09.03.2005 21:43 |
Preis: ***,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Hallo,

erst einmal die Details.
Ich bin 20 Jahre alt, habe von 2001-2004 meine Ausbildung zum Vers.kaufmann abgeschlossen.
Danach wurde ich sofort zum Bund einberufen bzw. leiste gerade meinen Zivildienst ab. Dieser geht noch bis 29.04.2005.

Ich habe schon einen neuen Job, ab dem 01.07.2005 als Vers.kaufmann, jedoch selbstständig!!!

So, das Überbrückungsgeld bekomme ich(oder?), und laut meinen Informationen ist:

Überbrückungsgeld = ALG + 75%


Da ich vorher eine Ausbildung gemacht habe, bekomme ich wenig Arbeitslosengeld. (ca. 400 EUR)
Folge: Mein Überbrückungsgeld fällt auch sehr gering aus.

Ich habe jedoch von meinem früheren Arbeitgeber -als ich mit der Ausbildung fertig war- ein Schreiben (Tariflohn bei Übernahme) bekommen, indem drin steht, dass ich ca. 2200,-- EUR verdienen würde, wenn die mich übernommen hätten. (ging ja nicht, wg. Zivildienst)


Jetzt zu meinen Fragen:

1. Kann ich es irgendwie erreichen, dass das Arbeitsamt mein Arbeitslosengeld aus dem Betrag von 2200,-- EUR berechnen?

2. Wenn nicht, habe ich dann die Chance, dass mein Überbrückungsgeld aus den (theoretischen ALG) von 2200,-- EUR + 75% beträgt?

Wenn nicht, wäre ich ja ziemlich aufgeschmissen und mein Überbrückungsgeld wäre sehr gering.


3. Was muss ich bei der Beantragung vom Überbrückungsgeld besonderes beachten?

4. Spielt es eine Rolle, dass ich zwar selbstständig bin, jedoch einen "Vertrag" mit einem Versicherungsunternehmen habe?


Ich hoffe, ich habe meine Frage halbwegs verständlich formuliert.


Mit freundlichen Grüßen
09.03.2005 | 22:10

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

da Sie vor Ihrem Wehrdienst eine Ausbildung abgeschlossen haben, haben Sie einen Anspruch auf Arbeitslosengeld und damit auch auf Überbrückungsgeld.

Überbrückungsgeld wird Ihnen allerdings nur sechs Monate gewährt. und wenn sie sich selbständig machen und dem Arbeitsamt einen sog. Businessplan vorlegen. Das Überbrückungsgeld setzt sich aus dem Arbeitslosengeld und den Sozialversicherungsbeiträgen zusammen.

Eine Alternative zum Überbrückungsgeld stellt die Ich-AG dar. Die monatliche Förderungshöhe beträgt im ersten Jahr 600,- EURO, im zweiten Jahr 360,- EURO und im dritten Jahr 240 EURO.

Weitere Informationen können Sie bei der Arbeitsagentur einholen.

Ich hoffe, Ihnen aufs Erste weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

Nachfrage vom Fragesteller 09.03.2005 | 22:17

Hallo Hr. Glatzel,

leider sind Sie nicht auf meine Fragen eingegangen.
Das mit der Ich-AG weiss ich, jedoch ist dies eine andere Geschichte.


Meine Fragen konkret:

1. Kann ich es irgendwie erreichen, dass das Arbeitsamt mein Arbeitslosengeld aus dem Betrag von 2200,-- EUR berechnen?

2. Wenn nicht, habe ich dann die Chance, dass mein Überbrückungsgeld aus den (theoretischen ALG) von 2200,-- EUR + 75% beträgt?

Die anderen beiden Fragen sind nicht so wichtig.


Über eine Beantwortung dieser beiden Fragen wäre ich sehr dankbar!


Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.03.2005 | 22:28

Sehr geehrtre Ratsuchender,

die Höhe des Überbrückungsgeldes richtet sich nach dem, was Sie tatsächlich in der Ausbildung verdient haben.

Dies ist unabänderlich, mögliche Verdienstchancen können nicht angerechnet werden.

Es bleibt daher bei dem geringeren Überbrückungsgeld.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER