Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Überarbeit

| 21.01.2011 10:14 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Hallo,

ich habe eine Frage zu Überarbeit.

Ich arbeite in der Gastronomie und werde nach Stunden bezahlt.

Ist es zulässig, dass ich beispielsweise nur bis 24 Uhr bezahlt werde, aber bis 1.30 Uhr noch arbeiten muss, weil es mehr auf zu räumen gibt?

Die einzige Passage die ich dazu finden kann, lautet wie folgt:

"Die Arbeitszeit richtet sich nach den für den Betrieb geltenden tariflichen und betrieblichen Bestimmungen. Die Arbeitszeit im Betrieb wird durch Besonderheiten des Gewerbes bestimmt. Der AN erklärt sich bereit, die vereinbarte Arbeitszeit auch in Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit zu erbringen, sowie Mehr- und Überarbeit zu leisten, soweit gesetzlich zulässig."

Danach folgen nur noch Regelungen über Arbeitszeiten und Informationen zu selbigen.

Unter dem Punkt Vergütung steht noch folgende Passage - "Der AN erhält nur für die tatsächliche geleistete Arbeit eine Vergütung".

Jetzt stellt sich die o. g. Frage.

Um juristische Hilfe bin ich sehr dankbar.

Sehr geehrter Ratsuchender,

zunächst danke für Ihre Anfrage.

Auf der Basis der von Ihnen gemachten Angaben und unter Berücksichtigung des von Ihnen ausgelobten Betrages lässt sich Ihre Frage wie folgt beantworten:

Durch das zwischen Ihnen und Ihrem Arbeitgeber bestehende Arbeitsverhältnis sind Sie grundsätzlich zur Erbringung der vertraglich geschuldeten Arbeitsleistung verpflichtet, Ihr Arbeitgeber hat die im Rahmen dieses Arbeitsverhältnisses von Ihnen geschuldete Tätigkeit zu vergüten. Eine Unentgeltlichkeit der Arbeitsleistung lässt sich aus den von Ihnen zitierten Textstellen des Arbeitsvertrages nicht entnehmen.

Da die Arbeitszeit in dem Betrieb, in dem Sie tätig sind, laut Arbeitsvertrag durch die Besonderheiten des Gewerbes bestimmt wird, und es meines Erachtens zu den Besonderheiten des Gastronomiegewerbes gehört, dass die Gasträume aufzuräumen und für den nächsten Tag vorzubereiten sind, zählt die dafür benötigte Zeit noch zur Arbeitszeit. Demnach ist dann auch das Aufräumen von 24.00 Uhr bis 1.30 Uhr noch zur Arbeitszeit zu rechnen und die in dieser Zeit von Ihnen erbrachte Tätigkeit ist somit als im Rahmen des Arbeitsverhältnisses geschuldete Arbeitsleistung auch mit dem vereinbarten Entgelt zu vergüten.

Sollte allerdings die in Ihrem Betrieb übliche Arbeitszeit um 24.00 Uhr enden, so dass an sich bis 24.00 Uhr aufgeräumt sein müsste, würde die Tätigkeit ab 0.00 Uhr Überarbeit darstellen, die vom Arbeitgeber angeordnet werden müsste.

Eine genauere Aussage kann nur im Rahmen einer Vertragsprüfung unter Vorlage des Arbeitsvertrages und der Kenntnis der für Ihren Betrieb geltenden tariflichen und betrieblichen Regelungen erfolgen. Dies würde aber den Rahmen dieser Frage sprengen.

Hierfür bietet sich entweder die Einstellung eines entsprechenden Auftrags bei Beauftrag-einen-Anwalt an oder das Stellen einer Direktanfrage bei einem von Ihnen ausgewählten Anwalt. Sie können sich gerne im Rahmen einer Direktanfrage an mich wenden.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick gegeben zu haben.
Beachten Sie auch die kostenlose Nachfragefunktion.

Zum Abschluss möchte ich Sie noch hierauf hinweisen:

Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben beruht, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhalts.
Diese Einschätzung kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen.
Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen,

Gesine Mönner, Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 21.01.2011 | 14:05

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Fachlich und sachlich top."
FRAGESTELLER 21.01.2011 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74474 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage. ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Schnelle Beantwortung mit guten Erklärungen und Hinweisen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und. ausführliche Beantwortung meiner Fragen ...
FRAGESTELLER