Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

UNTERHALT AB 18 - VERDIENE NETTO 1300, wieviel muss ich zahlen?


11.12.2007 22:12 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



MEIN SOHN IST IM NOVEMBER 18. GEWORDEN UND HAT SEIT SEPT. EINE LEHRE BEGONNEN IN DER ER 260,-EURO LEHRLINGSGELD BEKOMMT.ER LEBT NOCH BEI SEINER MUTTER,NICHT BEI MIR.ICH BIN EINEM WEITEREN KIND, BEI EINER ANDEREN MUTTER UNTERHALTSPFLICHTIG ,10 JAHRE ALT UND ZAHLE MONATLICH 136,- UNTERHALT.ICH VERDIENE NETTO 1300,- DIE MUTTER 800,- NETTO.VIEVIEL IST MEIN SELBSTERHALT BEI DEM 18. JÄHRIGEN SOHN UND VIVIEL UNTERHALT MUSS ICH JEZT AN IHM ZAHLEN UND VIVIEL DIE MUTTER.DIE MUTTER BEKOMMT AUCH DAS KINDERGELD IN HÖHE VON 154,- EURO.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Haben Sie bitte dafür Verständnis, daß eine konkrete und verbindliche Unterhaltsberechnung an dieser Stelle nicht erfolgen kann.

Grundsätzlich gilt aber folgendes:

Ihr Selbstbedarf gegenüber dem volljährigen Sohn, der im Haushalt der Mutter lebt, beträgt nach der aktuellen Düsseldorfer Tabelle 900 Euro.

Bei volljährigen Kindern, die noch im Haushalt der Eltern oder eines Elternteils wohnen, bemisst sich der Unterhalt nach der 4. Altersstufe der Tabelle. Da beide Elternteile mit Eintritt der Volljährigkeit barunterhaltspflichtig sind, ist Ihr Einkommen zusammenzurechnen, so daß die 5. Einkommensstufe der Düsseldorfer Tabelle anzuwenden ist - der Bedarf Ihres Sohnes errechnet sich also mit € 424.

Davon abzuziehen ist das Kindergeld, so daß sich der Bedarf auf € 270,00 verringert.

Anzurechnen ist außerdem die Ausbildungsvergütung, abzüglich € 90,00 für ausbildungsbedingte Aufwendungen, so daß sich noch ein Bedarf von € 110 errechnet.

Da die Mutter aufgrund des ihr zustehenden Selbstbehaltes nicht zur Leistung verpflichte ist, wird sich der von Ihnen zu zahlende Unterhalt also auf € 110 belaufen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen und die weitere Vertretung selbstverständlich gerne zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt




--
Rechtsanwalt A. Schwartmann
Gleueler Str. 249 D-50935 Köln
Tel: (0221) 355 9205 / Fax: (0221) 355 9206 / Mobil: (0170) 380 5395
Skype: schwartmann50733

www.rechtsanwalt-schwartmann.de
www.mietrecht-in-koeln.de
www.net-scheidung24.de
www.online-rechtsauskunft.net
<img src="http://www.andreas-schwartmann.de/logo.gif">
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER