Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

UK LTD Direktor zieht um


| 09.12.2015 20:16 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Florian Bretzel



Guten Abend,
ich habe die letzten 4 Jahre in London gewohnt und dort als Direktor für meine eigene Limited gearbeitet. Es gibt keine Angestellten neben mir. Es besteht ein UK Konto, ein registered Office und es wurden die letzten 4 Jahre Steuererklärungen abgegeben. Die Limited macht einen Umsatz von knapp unter 70.000 Pfund jährlich mit Verkäufen hauptsächlich nach Deutschland, aber auch in das EU Ausland und USA und Australien. Zu ca. 80% aber kommen die Umsätze aus Deutschland.

Die Limited betreibt verschiedene mehrsprachige Internetshops und Konten bei Amazon. Das Geschäft läuft dabei ausschliesslich übers Internet und kann praktisch von jedem Ort der Welt aus betrieben werden.

Ich ziehe nun zum 1.1.2016 nach Deutschland. Es besteht dann in UK nur noch das registered office, aber nicht mehr das "arbeitende" Büro. Ich möchte meine Tätigkeit als Direktor dann von Deutschland aus weiter führen.

Ich gehe davon aus das ich dann in Deutschland einkommenssteuerpflichtig bin?

Wie steht es mit der Limited? Die Einkünfte der Limited werden weiterhin auf das englische Konto fliessen und es wird weiterhin Einkünfte aus dem Ausland geben. Ist es möglich das die Limited dann steuerlich in England bleibt, oder muss ich hier eine Niederlassung anmelden?
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zu Frage 1:

Wenn Sie Ihren Wohnsitz oder ständigen Aufenthaltsort (wieder) in Deutschland haben, werden Sie gemäß § 1 Abs. 1 Satz 1 EStG in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig. Das bedeutet, dass Sie (vorbehaltlich von Doppelbesteuerungsabkommen) Ihr gesamtes "Welteinkommen" in Deutschland zu versteuern haben.

Zu Frage 2:

Wenn Sie als Director der Limited in Deutschland ansässig sind und die Gesellschaft von hier aus führen, ist die Ltd. ebenfalls zwangsläufig in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig (§ 1 Abs. 1 Nr. 1 KStG). D. h. die Limited muss Körperschaftsteuer und Solidaritätszuschlag abführen.

Als Kapitalgesellschaft gilt die Tätigkeit der Limited außerdem stets und in vollem Umfang als gewerblich (§ 2 Abs. 2 Satz 1 GewStG), so dass auch Gewerbesteuer zu zahlen sein wird.

Ihr Sitz in Deutschland gilt für Zwecke des Registerrechts als Zweigniederlassung. Diese Zweigniederlassung ist gemäß §§ 13, 13d, 13e, 13g HGB über einen Notar im Handelsregister einzutragen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 09.12.2015 | 20:56

Vielen Dank, Sie haben meine Befürchtungen bestätigt.

Würde es sich anders verhalten wenn ich meine Wohnung in London nicht aufgebe und das Geschäft von dort aus führe, aber eine Wohnung, quasi als Zweitwohnung, in Deutschland unterhalten würde?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.12.2015 | 21:07

Vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Die Steuerpflicht der Limited richtet sich ja nach dem Ort, an dem die Geschäftsführung tatsächlich ausgeübt wird. Insoweit ist es grundsätzlich denkbar, die Geschäftsführung von UK auszuüben und eine "Zweitwohnung" in Deutschland zu haben. Dann muss aber wirklich die Geschäftsführung auf den Standort UK beschränkt bleiben, es darf kein "pro forma" Büro sein. Die Finanzämter prüfen das nach und im Rahmen einer Betriebsprüfung werden Sie im Einzelnen belegen müssen, wie sich Ihre Aufenthalte und die Führung der Gesellschaft gestalten.

Bewertung des Fragestellers 09.12.2015 | 21:30


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle und umfangreiche Behandlung meiner Frage"