Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

UGV Inkasso

| 24.10.2011 09:14 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Mich rief heute eine Frau von der Firma UGV Inkasso an und teilte mir mit das einige Offene Forderungen inkl. Wunschlotto und So eine art SMS Monster offen sind , ich drauf moment mal wieso bekomm ich keinerlei Post von ihnen , sie drauf darum ruft sie an , die Forderung Wunschlotto wurde an unsere Anwaltskanzlei übergeben sagte sie dann, ich und wieso bekomm ich von denen keinerlei Post und sie dann , das weiss sie nicht , und ich muss auf jedenfall die Forderungen zahlen da sonst die Kontopfändung kommt etc. Ich drauf Nein , ich Zahle Überhaupt nix , wenn ihre Anwaltskanzlei nicht in der Lage ist mir Post zu schicken das ich da dann auch Widerspruch etc. einlegen kann , sie dann , dann fordere ich das Ganze noch mal an für sie und schick ihnen das zu , und dann können sie sich erneut mit uns in Verbindung setzen , ich drauf , Also langsam reichts , Wie kann man solchen Dubiosen Firmen endlich den Riegel vorschieben ? Und an welchen Anwalt kann ich mich da wenden ,der mich in diesen Angelegenheiten vertritt . bzw. sollte man zur Polizei gehen und Strafanzeige stellen wegen Betruges oder aber sollte man sich an die Inkassohauptstelle wenden die die Inkasso unternehmen zulässt ? Langsam bin ich echt am verzweifeln ,

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Fragen aufgrund des dargelegten Sachverhalts wie folgt:

Leider ist ihre Geschichte kein Einzelfall. Dagegen wehren kann man sich als einzelner meist nur schlecht, hilfreich wäre ein zur Zusammenschluss aller Betroffenen oder die Einschaltung des Verbraucherschutzes.

Deshalb müssen sie sich vorerst selber gegen unberechtigte Forderungen zur Wehr setzen. Wenn aber, wie hier, eine Forderung geltend gemacht wird (wie von Ihnen geschildert wohl völlig unberechtigt), so müsste diese seitens des Gläubigers in jedem Fall auch belegt werden. Es liegt also an diesem, seine Forderung zu beweisen und eventuell durchzusetzen.

Keinesfalls brauchen Sie – derzeit - eine Kontopfändung zu befürchten, denn dazu wäre ein Vollstreckungstitel notwendig, der erst über ein Gericht erwirkt werden müsste, wobei sie in diesem Verfahren natürlich beteiligt wären und ihre Einwendungen vorbringen können.

Sollte die Forderung wirklich vollkommen unberechtigt sein, sie also mit der Firma in keiner Vertragsbeziehung zu stehen, so liegt der Verdacht des Betruges schon nahe und sie könnten dann auch Strafanzeige erstatten.

Vertreten kann sie in dieser Angelegenheit im Prinzip jeder Anwalt.

Sich an die Behörde zu wenden, die den Inkassodienst zugelassen hat, schadet in einem solchen Fall sicher nicht. Viel mehr Sinn macht es dagegen, sich an den örtlichen Verbraucherschutz zu wenden. Dieser sammelt Beschwerden, Belege und Unterlagen und dort fällt es dann auch auf, wenn sich Beschwerden über eine Firma häufen.

Einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage hoffe ich gegeben und Ihnen damit weitergeholfen zu haben. Über eine positive Bewertung würde ich mich in jedem Fall freuen.

Sofern Sie weitere Hilfestellung benötigen, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 24.10.2011 | 10:35

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die Schnelle Antwort"