Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

UG haftungsbeschränkt oder Limited gründen ?


19.06.2009 14:25 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Florian Würzburg



Liebe Juristen!

Ich wollte ursprünglich schon seit einiger Zeit eine Limited gründen, jedoch bevor ich eine Limitedgründung vollziehe, möchte ich auch die neue, deutsche Variante in Erwägung ziehen, die UG haftungsbeschränkt. Eine GmbH kommt wegen des erforderlichen Stammkapitals nicht in Betracht.

Aber wie sieht es grundsätzlich mit der angeblichen Durchgriffshaftung aus? Ich möchte natürlich ein seriösen Geschäfts betreiben, aber die GmbH-Gesetzgebung, die auch für die UG greift, macht mir schon ein wenig Angst.

Wie sind die grundsätzlichen Unterschiede? Kosten, Gründungsdauer und Risiken?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:

1. Gründung und Kosten
Abgesehen von dem erforderlichen Stammkapital finden tatsächlich sämtliche für die GmbH geltende Regelungen für die Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt (Abk. UG) Anwendung.

Wenn gem.§ 5a GmbHG auch kein erforderliches Mindeststammkapital genannt ist, empfehle ich trotzdem zumindest 500,00 Euro aufzubringen, da ansonsten unmittelbar nach notarieller Beurkundung eine bilanzielle Überschuldung vorliegen könnte. Dieser Fall tritt auf, wenn die Verbindlichkeiten der UG das Vermögen derselben übersteigen.

Sobald der Gesellschaftsvertrag erstellt worden ist, können Sie den Notartermin vereinbaren. Nach Durchführung der notwendigen Anmeldungen des Notars zum Handelsregister dauert es erfahrungsgemäß wenige Tage bis vier Wochen bis zur Eintragung und damit Entstehung der rechtsfähigen UG. Wichtig ist, dass die Eintragung gem. § 5a II GmbHG erst erfolgen darf, wenn das Stammkapital voll eingezahlt ist.

2. Haftung
In der Zeit zwischen Gründung und Eintragung haften die Gesellschafter unbeschränkt und unmittelbar.

Nach Eintragung haftet die UG gegenüber Ihren Schuldnern grundsätzlich nur mit dem vorhandenen Vermögen.

Trotzdem kommt eine Haftung weiterer Personen bei Pflichtverletzungen in Betracht. Dies ist klassischerweise der Fall, wenn der Geschäftsführer beispielsweise keine fälligen Sozialversicherungsbeiträge abführt oder wenn bei Zahlungsunfähigkeit kein Insolvenzantrag gestellt wird.

3. Ltd. oder UG
Die GmbH als Grundversion der UG ist seit vielen Jahren im deutschen Rechts- und Geschäftsverkehr bekannt und anerkannt.

Dagegen ist bei der Ltd. keine notarielle Beurkundung notwendig. Jedoch gibt es bei der Ltd. Kosten, die erst auf den zweiten Blick erkennbar sind. So müssen Jahresabschluss und Geschäftsbericht der Direktoren dem englischen Register in englischer Sprache vorgelegt werden.

Im Hinblick auf die von Ihnen angesprochene Durchgriffshaftung ist nach aktuellem Stand keine Differenzierung zu erkennen.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER