Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Türschloss mangelhaft für Versicherung - wer zahlt ?


| 07.03.2005 12:12 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



Hallo,

an unserer Wohnungstür steht der Schliesszylinder über. Unsere Hausratversicherung hat uns mitgeteilt, dass Sie bei einem eventuellen Wohnungseinbruch daher keine Schäden übernimmt.
Der Zylinder und eventuell die Beschläge müssen daher getauscht werden.

Da diese Sache nicht ganz preiswert ist, stellt sich die Frage, ob nicht der Vermieter für den einbruchsicheren Zustand verantwortlich ist und somit die Kosten übernehmen müsste.

Freiwillig wird unser Vermieter dies nicht tun, daher wollte ich mich vorher absicher, bevor ich ihm eine schriftliche Frist setze.

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Funktionstüchtigkeit des Schließzylinders und der gesamten Eingangstür, liegt im Verantwortungsbereich des Vermieters. Nur eine Mietwohnung mit sicherer Eingangstür kann vertragsgemäß genutzt werden. Es handelt sich daher um eine Hauptpleistungsflicht des Vermieters aus dem Mietvertrag.

Der Vermieter hat daher für den einbruchssicheren Zustand der Wohnung aufzukommen.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
Rechtsanwalt
www.net-rechtsanwalt.de

Nachfrage vom Fragesteller 07.03.2005 | 12:28

Hallo Herr Kah,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Sie sprachen von "Eingangstür". Nicht, dass wir uns missverstanden haben: Es geht hier nicht um die Eingangstür zum Haus, sondern unsere Wohnungstür. Gilt das hierfür auch ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.03.2005 | 12:35

Meine obige Ausführung bezog sich auf die Wohnungstür. Ich bitte meine Missverständliche Formulierung zu entschuldigen.

Der Vermieter muss in Ihrem Fall aufkommen.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für den schnellen Service !"