Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Trunkenheit am Steuer / Auslandsaufenthalt

26.09.2018 11:55 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Guten Tag,
ich wurde von der Polizei mit einem Alkoholgehalt von 2,25 Promille beim Autofahren erwischt.
Ich bin 18 Jahre alt und noch in der Probezeit, aber habe mir vorher noch nie etwas zu Schulde kommen lassen.

Mitte nächsten Monat werde ich ein Auslandsjahr machen.
Kann mich diese Straftat daran hindern das Land zu verlassen ? Bzw. wenn ich vorgeladen werde während ich schon im Ausland bin, muss ich dann wieder zurück kommen oder kann ich jemandem eine Vollmacht geben der die Sache hier in Deutschland für mich übernimmt ?

Mit freundlichen Grüßen

26.09.2018 | 12:18

Antwort

von


(19)
Q7, 24
68161 Mannheim
Tel: +4962143685444
Tel: +491602009461
Web: https://strafrechtskanzlei-kolivas.com/
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Die Straftat kann Sie grundsätzlich nicht daran hindern, dass Land zu verlassen. Dass wegen dieser Tat ein Haftbefehl ergeht ist nahezu ausgeschlossen. Ihnen kann aber die Fahrerlaubnis entzogen werden, was auch sehr wahrscheinlich ist. Sie dürften dann nicht mit einem Fahrzeug fahren.

Ich rate Ihnen dazu, einen Anwalt mit Ihrer Verteidigung zu beauftragen. Die Ermittlungsbehörden würden dann ausschließlich mit diesem kommunizieren. Wenn Sie bisher nicht vorbestraft sind, besteht die große Chance, dass das Strafverfahren mit einem Anwalt mittels eines Strafbefehls erledigt wird. In diesem Fall müssten Sie auch nicht vor Gericht erscheinen. Sollte allerdings eine Hautverhandlung anberaumt werden, sind Sie zur Teilnahme hieran verpflichtet. Sollten Sie dort nicht erscheinen, würde wahrscheinlich ein Haftbefehl ergehen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Georgios Kolivas

ANTWORT VON

(19)

Q7, 24
68161 Mannheim
Tel: +4962143685444
Tel: +491602009461
Web: https://strafrechtskanzlei-kolivas.com/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Revisionsrecht, Betäubungsmittelrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89454 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Frage wurde schnell, freundlich und zufriedenstellend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gut erläuterte Antwort zu meiner Frage - besten Dank ! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Sehr geehrter Herr Müller, die Beantwortung meiner Frage haben Sie schnell und ausführlich gemacht. Inzwischen habe ich dem Verwalter per mail Ihre Beurteilung der Lage geschcikt, kann aber noch nicht endgültig sagen, ob er meine ... ...
FRAGESTELLER