Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Trotz eigenem Eingang Beteiligung an der Renovierung des Treppenhauses

| 01.04.2016 20:20 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


20:56

Zusammenfassung: Die Kosten für die Instandhaltung von Gemeinschaftseigentum sind grundsätzlich von allen Eigentümern zu tragen, auch wenn diese bestimmte Teile des Eigentums nicht nutzen. Abweichendes kann in der Gemeinschaftsordnung vereinbart sein oder aber im Einzelfall beschlossen werden.

Ich wohne in einer Eigentümergemeinschaft mit drei Parteien .
Meine Wohnung ist eine Souterrainwohnung und hat einen eigenen seitlich liegenden Eingang.
Die anderen zwei Wohnungen werden durch die an der Straße liegende Haustür und nachfolgenden Flur/Treppenhaus betreten, zum Keller führt für diese ebenfalls ein Treppenhaus.
Ich nutze weder Haustür noch Flur noch Treppenhaus.

Nun sollen diese renoviert werden. Muss ich mich an den Kosten beteiligen ?


01.04.2016 | 20:44

Antwort

von


(564)
Heinz-Fangman-Str. 2
42287 Wuppertal
Tel: 0202 76988091
Web: http://www.kanzlei-scheibeler.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Haustür und der Flur zum Treppenhaus gehören zum Gemeinschaftseigentum, so dass die Kosten der Renovierung von allen getragen werden müssen. Es ist allenfalls noch denkbar, dass in der Teilungserklärung eine abweichende Regelung enthalten ist.

Ansonsten können Sie natürlich auch auf der Eigentümerversammlung beantragen, dass die Kosten abweichend von der allgemeinen Regel von den beiden anderen Eigentümern zu tragen sind. Eine Mehrheit werden Sie aber vermutlich nicht erhalten

Sie können sich in diesem Fall dann nur noch damit trösten, dass sich an der Renovierung Ihrer Eingangstür dann im Gegenzug ebenso auch anderen Eigentümer zu beteiligen haben.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rückfrage vom Fragesteller 01.04.2016 | 20:54

Habe ich das richtig verstanden,daß also die Gemeinschafsthaustür sowie dann auch meine Haustür / Eingangsbereich zum Gemeinschaftseigentum gehören?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 01.04.2016 | 20:56

Sehr geehrte Fragestellerin,

das haben Sie richtig verstanden. Es können allenfalls Vereinbarungen zur Kostentragung getroffen werden.


Mit freundlichen Grüßen
Dr. Scheibeler

Bewertung des Fragestellers 01.04.2016 | 21:10

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort war eindeutig, Fachbegriffe und Juristendeutsch wurden vermieden,so dass die Antwort gut zuverstehen war.
Die Rechtsberatung ist absolut zu empfehlen.
"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.04.2016
5/5,0

Die Antwort war eindeutig, Fachbegriffe und Juristendeutsch wurden vermieden,so dass die Antwort gut zuverstehen war.
Die Rechtsberatung ist absolut zu empfehlen.


ANTWORT VON

(564)

Heinz-Fangman-Str. 2
42287 Wuppertal
Tel: 0202 76988091
Web: http://www.kanzlei-scheibeler.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht