Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Trennungsunterhalt - berufsbedingte Kosten mehr als 5% ?

01.10.2010 20:39 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Folgender Sachverhalt:
Ich werde Trennungsunterhalt an meine Frau zahlen müssen und es geht um die Berechnung des Trennungsunterhalts. Ich lebe in Deutschland und arbeite im Ausland. Deshalb fliege ich jede Woche Montags ins Ausland und komme Freitags wieder in Deutschland an.
Meine Flugkosten könnte ich wahrscheinlich teilweise als Umgangskosten (Habe eine Tochter) absetzen.
Meine Frage ist allerdings, ob ich die Flugkosten auch als berufsbedingte Kosten bei der Berechnung des Trennungsunterhalts berücksichtigen kann ?
Bzw. kann ich das gemietete Zimmer im Ausland auch als berufsbedingte Kosten bei der Berechnung des Trennungsunterhalts berücksichtigen, da ich da nur schlafe ?

01.10.2010 | 20:56

Antwort

von


(1277)
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Guten Abend,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Berufsbedingte Aufwendungen können auch mit mehr als 5 % angesetzt werden. Diese 5 % werden von den verschiedenen OLGen lediglich als Obergrenze des pauschalen Abzuges angesehen.

Sofern Sie die Kosten in tatsächlich angefallener Höhe nachweisen können, sind sie bei der Ermittlung des unterhaltsrechtlich relevanten Einkommens in vollem Umfang auch abzusetzen.

Entscheidend ist dabei, dass sie sich von privaten Lebenshaltungskosten klar trennen lassen. Bei einer Wohnung im Ausland, die allein zum Zwecke des beruflichen Aufenthaltes genutzt wird, dürfte dieses Kriterium erfüllt sein.

Die Flugkosten sind zumindest anteilig abzusetzen, soweit sie rein berufsbedingt anfallen.

Da Sie ja nicht im Ausland leben, sondern nur beruflich dort übernachten, ist Ihnen die Fahrt nach Hause zuzubilligen.

Alternativ müsste Ihnen im Ausland deutlich höhere Kosten für mehr als ein kleines Zimmer zugebilligt werden.


Mit freundlichen Grüßen



ANTWORT VON

(1277)

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER