Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Trennungsunterhalt Gerichtsverfahren mit außergerichtlicher Einigung

04.08.2014 18:59 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Anwälte erhalten, wenn ein gerichtliches Verfahren durch Vergleich erledigt wird, neben der 1,3 Verfahrensgebühr und der 1,0 Einigungsgebühr eine 1,2 Terminsgebühr, auch wenn ein Termin tatsächlich nicht stattgefunden hat.

Guten Tag,

Meine Nochfrau hat Ihre Anwältin beauftragt von mir Unterhalt von ca. 1370 Euro einzuklagen - was vollkommen überzogen war. (Steuerklasse III, eigene Vorsorgeleistungen, Versicherungen usw. nicht eingerechnet.) Das ist aber nicht das Problem.
Eine außergerichtliche Einigung schien zunächst nicht möglich.
Die gegnerische Seite wollte eine Klärung vor dem Familiengericht
Zu diesem Verfahren vor dem Familiengericht wurde ein Termin vereinbart.
Dann kam mein Anwalt mit dem Vorschlag, die Summe auf 800 Euro festzusetzen und eine außergerichtliche Einigung anzustreben. Dem stimmte ich zu und die Gegenseite hat akzeptiert.
Wobei ich aber fast vom Hocker gefallen bis war über die Kostenrechnung:
1) Geschäftsgebühr §§ 13, 14 RVG Nr. 2300 F. 1,5 909 Euro
2) Geschäftsgebühr § 13 RVG Nr. 3100 F. 1,3 904,80 Euro
3) Anrechnung gem. Vorbemerk 3 IV.... -454,50 Euro
4) Terminsgebühr § 13 RVG F. 1,2 835,20 Euro
5) Einigungsgebühr § 13 RVG Nrn. 1003, 1000 F 1.0 696 Euro
6) Postpauschale 40 Euro

Sind die Positionen 4) und 5) nicht mit den Positionen 1) - 3) abgegolten. Es hat kein Gerichtsverfahren stattgefunden, der Anwalt musste nur zwei Briefe schreiben und ich muss knapp 1500 Euro dafür und ¾ der Gerichtskosten in Höhe von 456 Euro bezahlen ?
Hätte ich das gewusst hätte ich natürlich eine Gerichtsverhandlung bevorzugt.
Ich freue mich über eine knappe Antwort auch wenn sie negativ ist, dann sind vielleicht andere Leser vorgewarnt und fragen Ihren Anwalt was eine gütliche Einigung kostet.


Mit freundlichen Grüßen Uwe Z.
05.08.2014 | 20:45

Antwort

von


(595)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

nach Ihren Angaben war ein gerichtliches Verfahren bereits eingeleitet worden („Die gegnerische Seite wollte eine Klärung vor dem Familiengericht. Zu diesem Verfahren vor dem Familiengericht wurde ein Termin vereinbart.")

In diesem Gerichtsverfahren wurde sodann ein Vergleich geschlossen.

Die Anwälte erhalten dafür jeweils eine 1,0 Einigungsgebühr gem. Nr. 1003, 1000 VV/RVG.

Außerdem erhalten die Anwälte, wenn ein gerichtliches Verfahren durch Vergleich erledigt wird, obwohl kein Gerichtstermin stattfand, eine 1,2 Terminsgebühr gem. Nr. 3104 VV/RVG. Es heißt in Nr. 3104 VV/RVG ausdrücklich: „Die Gebühr entsteht auch, wenn „in einem Verfahren, für das mündliche Verhandlung vorgeschrieben ist […] ein schriftlicher Vergleich geschlossen wird".

Grundsätzlich erscheint die Kostenrechnung korrekt, lediglich die Pos. 1 1,5 Geschäftsgebühr erscheint angesichts des offenbar eher geringen Arbeitsaufwandes überhöht, üblich sind 1,3.

Ob die Höhe der angesetzten Gebühren zutreffend ist, kann nur beantwortet werden, wenn die Gegenstands- bzw. Streitwerte bekannt sind. Diese müßten ebenfalls in der Anwaltsrechnung bezeichnet sein.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(595)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78756 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort erfolgte noch am selben Tag und hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Beratung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Beantwortung - auch der Rückfrage. Perfekt. ...
FRAGESTELLER